Veltheim an der Weser

Wissenswertes, Aktuelles und Historisches aus Veltheim
 

Aktuelle Informationen aus Veltheim an der Weser für die Bürgerinnen und Bürger!

Ein wichtiger Hinweis zu dieser aktuellen Seite: Bei älteren Beiträgen auf dieser Seite werden die beigefügten Fotos nach einiger Zeit gelöscht, um die Übersichtlichkeit zu wahren. Historische Fotos sind dann in den entsprechenden Menüs zu sehen. Dort werden sie laufend ergänzt.


Sommersonnenwende

In der Zeit der Sommersonnenwende fanden früher in Veltheim immer die beliebten Mühlenfeste im „Dreiländereck“ statt, ausgerichtet vom örtlichen Schützenverein Veltheim. Dreiländereck deshalb, weil auf dem Mühlenbrink die Grenzen von Veltheim, Eisbergen und Lohfeld zusammenlaufen. Auf dem Mühlenbrink stand von 1723 bis 1960 das Veltheimer Wahrzeichen, die Bockwindmühle. Die gesamte hoch interessante Mühlengeschichte ist in dem IV. Band der Veltheimer Chronikreihe „Zeitreise durch Veltheim“ ausführlich beschrieben. Das Buch ist nach wie vor im Edeka Markt Camen oder im Dorfbüro (Wasserbeschaffungsverband Veltheim) zu erwerben.
Die damaligen Mühlenfeste, das erste fand am 20.6.1981 zur Einweihung des Platzes statt) erfreuten sich großer Beliebtheit, nicht nur bei den Veltheimerinnen und Veltheimern. Viele Gäste aus den benachbarten Orten konnte die Verantwortlichen bei diesen Veranstaltungen jeweils begrüßen.
Ein Mitglied des Schützenvereins hatte eigens dazu die Bockwindmühle als Modell nachgebaut, die dann auf dem Festplatz ausgestellt war.
Nachdem viele erfolgreiche Mühlenfeste in der Zeit der Sommersonnenwende gelaufen waren, schlief dieser Brauch Ende der 1980-ziger Jahre wieder in, weil es immer schwieriger wurde, ausreichend ehrenamtliche Helfer für die umfangreichen Vor- und Nacharbeiten und für die Bewirtschaftung während der Veranstaltung zu finden.
So ist es sehr erfreulich, dass die Dorfgemeinschaft Veltheim erstmals in der Sommersonnenwendezeit wieder eine Veranstaltung in Veltheim anbot. Nachdem die „Parkanlage Alter Friedhof“ am Weserradweg nach Beseitigung aller Sturmschäden wieder hergestellt war und der Rastplatz für die Radfahrer, der vor Jahren durch den Heimatverein Veltheim errichtet wurde, durch die Dorfgemeinschaft modernisiert werden konnte, nutzte die Dorfgemeinschaft nun die Zeit der Sommersonnenwende erstmals für ein Parkfest am Samstag und ein Bürgerfrühstück am Sonntag.
Eine gute Idee, die auf jeden Fall im kommenden Jahr eine Wiederholung finden sollte. Mit mehr Vorlaufzeit und verstärkter Werbung sollte es gelingen, noch mehr Bürgerinnen und Bürger zu einer solchen Veranstaltung zu locken. Die Besucher, die gestern und heute die Veranstaltung besuchten, waren jedenfalls von der Parkanlage und der Organisation der Veranstaltung durch die Dorfgemeinschaft Veltheim sehr angetan.
Was es sicher nicht braucht ist ein neuer Name für den Park. Seit seiner auf Initiative des Ortsheimatpflegers erfolgten Befreiung vom Wildwuchs 1997/1998 (durch die Dorfgemeinschaft mithilfe vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer aus Veltheim) heißt diese Anlage „Dorfpark Alter Friedhof“ und ist auch so im Stadtplan und Kartenwerken eingetragen. Zudem wird der Historie Veltheims damit Rechnung getragen, denn bis zur Einrichtung des Friedhofes am Sprengelweg 1948 war dort der Friedhof, die letzten Bestattungen fanden bis ca. 1952 dort statt.  Und im Veltheimer Sprachgebrauch ist und bleibt es der „Alte Friedhof“.














Einweihung Parkanlage "Alter Friedhof"

Die Parkanlage "Alter Friedhof" in Veltheim am Weserradweg ist nach den Sturmschäden wieder hergestellt und neu gestaltet worden. Nun soll die Anlage (mit dem Rastplatz für Radler) am 25.6.2022 ab 14 Uhr mit einer kleinen Festveranstaltung offiziell eingeweiht werden. Dazu lädt die Dorfgemeinschaft Veltheim herzlich ein. Am 26.2.2022 lädt die Dorfgemeinschaft die Veltheimer Bevölkerung ab 10 Uhr zu einem Dorfpicknick auf die Anlage ein. Das Picknick steht unter dem Motto: "Jeder bringt seine Leckereien mit" und soll dem Miteinander im Dorf dienen. Es gibt sicherlich viel zu Plaudern in gemütlicher Runde.




Die Historie dieser Anlage ist in einer Kurzdarstellung zusammengefasst:


Parkanlage „Alter Friedhof“ in Veltheim an der Weser
Diese Anlage wurde von 1868 bis 1954 als Friedhof genutzt. Zuvor wurden die Verstorbenen auf dem Kirchhof an der Kirche bestattet. Auf diesem Friedhof wurden ab 1948 nur noch vereinzelt Bestattungen vorgenommen, da am Sprengelweg ein neuer Friedhof für Veltheim eingerichtet war. Nachdem viele Grabstätten abgelaufen waren und nicht mehr gepflegt wurden, verwilderte die Anlage zusehends. Auf Initiative des Ortsheimatpfleger von Veltheim entfernten Vereine der Dorfgemeinschaft Veltheim 1997/1998 den Wildwuchs und gestalteten den alten Friedhof als begehbare Parkanlage um. Von 1999 bis 2018 pflegten Mitglieder des Heimatvereins Veltheim diesen Park, dem ca. 2010 ein vom Heimatverein Veltheim geschaffener Rastplatz für die Radler des Weserradweges angegliedert wurde.
Anfang 2018 verwüstete ein Orkan den „Alten Friedhof“. Die Dorfgemeinschaft, der Ortsheimatpfleger, der Heimatverein Veltheim und die Stadt Porta Westfalica kümmerten sich um die Beseitigung der Schäden und gestalteten diese Anlage neu.
Ortsheimatpfleger
Reinhold Kölling

Ehrungen beim SuS Veltheim e.V.

Gestern holte der heimische Sportverein, der SuS Veltheim, seine wg. der Pandemie in den letzten beiden Jahren ausgefallene Jahreshauptversammlung nach. Neben den Berichten des Vorstands und der Abteilungsleiter, sowie den Wahlen, standen auch Ehrungen auf dem Programm. So wurden einige Mitglieder für 25, 40 und 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für besondere sportliche Leistungen wurde die Damenhandballmannschaft und die Handball A-Jugend ausgezeichnet.
Zum Sportler des Jahres wurde Detlef Dressler gekürt, weil er viele Jahre Vorstandsarbeit geleistet hat, Trainer und Schiedsrichter beim Handball war und sich besonders bei Baumaßnahmen des Vereins eingesetzt und bewährt hat (Schaffung Rasenplatz, Modernisierung der Sporthalle, Schaffung des Bouleplatzes u.v.m.) Sein langjähriger Wegbegleiter im Vorstand,  Reinhold Kölling, hielt die Laudatio und würdigte sein Wirken im Verein. Die Fotos zeigen die geehrten Sportlerinnen und Sportler.

















Das 9 Euro Ticket

Derzeit ist das sogenannte "9 Euro Ticket" in aller Munde und wie zu lesen ist, wohl auch schon sehr häufig verkauft. Schön und hilfreich wäre es natürlich auch, wenn wir Veltheimer dieses nutzen und in Veltheim in den stündlich durch Veltheim fahrenden Zug der Linie Löhne-Hildesheim (RB77) in Veltheim einsteigen könnten. Das ist leider noch immer nicht möglich, da über den vom Ortsheimatpfleger schon 2018 gestellten Antrag, in Veltheim einen Bahnhaltepunkt einzurichten, noch immer nicht entschieden ist. Die Mühlen der Behörden mahlen leider noch immer sehr langsam! 



Die Ortswanderung ist ausgefallen


Die für heute im Rahmen der Sportwerbewoche geplante geschichtliche Ortswanderung mit dem Ortsheimatpfleger fiel wg. dem schlechten Wetter aus. Diese wird auf jeden Fall in naher Zukunft bei einer besseren Wetterlage nachgeholt. Der Termin dafür wird über diese Seite bzw. der örtlichen Presse rechtzeitig bekannt gegeben.












Die neue Boulebahn ist eingeweiht!

Mit musikalischer Begleitung wurde eben die neue Boulebahn des SuS Veltheim an der Tennisanlage eingeweiht! Der Shantychor Bad Zwischenahn erfreute die zahlreichen Gäste mit Seemannslieder und die Boulefreunde aus Rinteln eröffnete die neue Boulebahn mit einem Spiel. Danach konnten die interessierten Gäste sich an der Kugel probieren! Diese neue Abteilung wird das Breitensportangebot des Vereins in Veltheim auf jeden Fall bereichern!

 


Geschichtliche Ortswanderung findet morgen, 29.5.2022 statt

Die geschichtliche Ortswanderung in Veltheim findet wieder statt!


Im Rahmen der diesjährigen Sportwerbewoche findet wieder die beliebte geschichtliche Ortswanderung mit dem Heimatpfleger statt. Sehr gut geeignet besonders für Neubürgerinnen und Neubürger, die die Besonderheiten ihres neuen Heimatdorfes und die geschichtlichen Hintergründe dazu kennenlernen wollen. Es sind jedoch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen. Auch Kinder sind herzlich willkommen.
Start ist am Sonntag, dem 29..5.2022 um 10 Uhr auf dem Sportplatz Veltheim. Beendet wird die Wanderung durch Veltheim um ca. 12 Uhr wieder auf dem Sportplatz, wo an den Imbiss-und Getränkeständen eine Stärkung angesagt ist.
Der SuS Veltheim und der Ortsheimatpfleger laden herzlich ein!





Neu: Boule in Veltheim

Neu in Veltheim: Der Sportverein bietet demnächst das "Boulespiel" an. Die neue Bahn wird demnächst im Rahmen der Werbewoche eröffnet!


Endlich wieder eine Sportwerbewoche in Veltheim. Das Programm:

Die Kirchengemeinde informiert

Die Ev. Kirchengemeinde Veltheim lädt am 31.05.22 um 19:00 Uhr zu einer Gemeindeversammlung ins Gemeindehaus, Sprengelweg 161, ein.
Es geht um die Vereinigung der Gemeinden Porta Süd und die Veränderungen in der eigenen Gemeinde.


Kyffhäuserkameradschaft löst sich auf

 
Der älteste in Veltheim noch ansässige Verein, die Kyffhäuserkameradschaft, die 1782 in Veltheim (Begründer Hans Schäfer) gegründet wurde, löst sich auf. In einer zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Jahreshauptversammlung, die vom Ehrenvorsitzenden Friedrich Temme geleitet wurde, beschlossen die anwesenden Mitglieder einstimmig diesen Schritt.
Die vom Ehrenvorsitzende Friedrich Temme und dem stellv. Schriftführer Reinhold Kölling vorgetragenen Gründe waren insbesondere die Vakanzen im Vorstand, nach dem vor einigen Monaten der langjährige Vorsitzende Peter Ruhe verstarb. Diese Position konnte nicht mehr besetzt werden. Auch weitere Vorstandsmitglieder hatten ihren Rücktritt angekündigt. Bei der überalterten Mitgliederstruktur und auch starken Mitgliederrückgängen in den vergangenen Jahren, konnten die satzungsgemäß notwendigen Vorstandspositionen nicht mehr besetzt werden.
Die Kameradschaft Veltheim hatte sich vor vielen Jahren durch schießsportliche Erfolge einen Namen gemacht. In den 90-ziger Jahren richtete der Verein in Veltheim das überaus beliebte Sommernachtsgartenfest in Edler Sandgrube aus, zu dem in Spitzenzeiten mehr als 3000 Gäste aus nah und fern teilnahmen.
Nun wird dieser traditionsreiche Verein abgewickelt. In der außerordentlichen Hauptversammlung wurde Reinhold Kölling als Liquidator einstimmig gewählt und bestellt


Verstärkung gesucht

Nach wie vor sucht der Wasserbeschaffungsverband Veltheim Verstärkung (m.w.d.) für sein Techniker-Team. Notwendig wären Kenntnisse im Sanitärbereich bzw. Rohrleistungsbau und tagsüber Zeit für stundenweisen Einsatz nach Bedarf. Also gut geeignet für eine Nebentätigkeit. Interessenten melden sich bitte beim Geschäftsführer Reinhold Kölling 05706-4182529 oder 0170-8339869.

Geschichtliche Ortswanderung in Veltheim


Die geschichtliche Ortswanderung in Veltheim findet wieder statt!

Im Rahmen der diesjährigen Sportwerbewoche findet wieder die beliebte geschichtliche Ortswanderung mit dem Heimatpfleger statt. Sehr gut geeignet besonders für Neubürgerinnen und Neubürger, die die Besonderheiten ihres neuen Heimatdorfes und die geschichtlichen Hintergründe dazu kennenlernen wollen. Es sind jedoch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen. Auch Kinder sind herzlich willkommen. 

Start ist am Sonntag, dem 29..5.2022 um 10 Uhr auf dem Sportplatz Veltheim. Beendet wird die Wanderung durch Veltheim um ca. 12 Uhr wieder auf dem Sportplatz, wo an den Imbiss-und Getränkeständen eine Stärkung angesagt ist.

Der SuS Veltheim und der Ortsheimatpfleger laden herzlich ein.     

Maifeste in Veltheim

 

Der "Tanz in den Mai" war viele Jahre in Veltheim die Veranstaltung des Jahres. Seit vielen Jahren gibt es dieses, auch überörtlich sehr beliebtes Fest, leider nicht mehr. Die ersten Veranstaltungen wurden in den Nachkriegsjahren durchgeführt und immer von der Freiwilligen Feuerwehr Veltheim organisiert. Zunächst auf dem Bokshornsportplatz, danach im Garten des Gastwirtes Buhmeier und in den letzten Jahren auf dem Festplatz am Sprengelweg. Verbunden war die Veranstaltung immer mit dem Aufstellen des Maibaumes. In den letzten Jahren hatte sich diese beliebte Veranstaltung zu einem großen Zeltfest mit weit über 1000 Besuchern entwickelt, am 30.4. wurde in den Mai getanzt und am 1. Mai mit einem Frühschoppen beendet. Anbei ein Foto von den Veranstaltungen bei der Gaststätte Buhmeier und von dem Bokshornsportplatz. 


Endlich wieder Sportwerbewoche in Veltheim

Nach der langen Pandemie-Pause findet in diesem Jahr wieder die Sportwerbewoche des SuS Veltheim e.V. statt. Diesen Termin bitte schon einmal vormerken:


Sportwerbewoche des SuS Veltheim vom 28. Mai bis 5. Juni 2022


Die Planungen für die diesjährige Sportwerbewoche des SuS Veltheim sind bereits in vollem Gange. In der Zeit
vom 28. Mai bis 5. Juni bietet der Verein allen Sportlerinnen und Sportlern, Jugendlichen, Kindern, Familien und Sportbegeisterten aus Veltheim, Porta und Umgebung allerhand Attraktionen zum Mitmachen oder Zuschauen.
Neben einem umfangreichen sportlichen Rahmenprogramm, Cafeteria an den Wochenenden, kühle Getränke und Leckeres vom Grill,  wird für Jung und Alt etwas geboten.
Am ersten Samstag (28.5.2022) ab 14 Uhr wird die neu errichtete Boule-Anlage am Tennisplatz offiziell eingeweiht. Zu Beginn
gibt es ein professionelles Spiel, wobei anschließend Gelegenheit für alle zum Mitspielen besteht. Zwischendurch unterhält der Shanty Chor aus Bad Zwischenahn die Zuschauer mit maritimer Musik.
Sonntag lädt der Kinderspielnachmittag mit vielen unterschiedlichen Stationen auf dem Sportplatz ein. Die immer wieder beliebte Schatzsuche als Höhepunkt steht zum Abschluss auf dem Programm.
Der Sponsorenabend als geschlossene Gesellschaft findet montags statt. Dienstag und Donnerstag wird ein
Ruhetag eingelegt. Zur Jahreshauptversammlung lädt der Verein am Mittwoch alle Vereinsmitglieder ab 15 Jahren ins Festzelt ein.
Freitags sind Sponsorenläufe sowie Kinder- und Jugend 9-m-Schießen (bis 17 Jahre) geplant und ab 18.00 Uhr startet das Kicker Turnier im Zelt.
Pfingstsonntag findet wieder das mittlerweile über Veltheims Grenzen bekannte 11-m-Schießen um den “Hausservice-Dreßler-Wanderpokal“ statt.

Osterfest an der Veltheimer Mühle

Positiv überrascht von dem guten Besuch beim Fest an der Mühle in Veltheim waren heute die Verantwortlichen der Mühlengruppe Veltheim. Die vielen anwesenden Kinder hatten viel Spaß beim Suchen der Ostereier. Die Mühlengruppe hatte auch die in den Veltheimer Unterkünften weilenden ukrainischen Geflüchteten mit ihren Kindern zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Rd. 30 Personen waren dieser Einladung gefolgt und diese fühlten sich im Kreise der Veltheimer Dorfgemeinschaft sehr wohl. Dazu trugen auch einige Besucher bei, die als Übersetzer in den Gesprächen tätig waren. Bei diesen Personen bedankte sich die Mühlengruppe ganz besonders.


Mitarbeiter gesucht

Der Wasserbeschaffungsverband Veltheim sucht für Tätigkeiten rund ums Wassernetz einen Mitarbeiter (m.w.d.), möglichst mit Sanitär- u. Rohrleistungskenntnissen,  für stundenweisen Einsatz im Rahmen der Minijob-Regelung.
Interessenten melden sich bitte bei unserer Geschäftsführung (05706-4182529 oder per Mail: info@wbv-veltheim.com, bzw. in der Geschäftsstelle: Ravensberger Str. 176, 32457 PW- Veltheim.


Kyffhäuser Veltheim will sich auflösen

In der kürzlich stattgefundenen Jahreshautversammlung der Kyffhäuserkameradschaft beschlossen die Mitglieder des Vereins, in einer außerordentlichen Versammlung am 11.5.2022 über die Auflösung des Vereins abstimmen zu lassen. Gründe: Überalterung der Mitglieder, Mitgliederschwund, kein Nachwuchs und keine Besetzung wichtiger Vorstandsämter mehr möglich.
Die KK- Veltheim ist der älteste Veltheimer Verein in der Dorfgemeinschaft Veltheim.
Hier die interessante Geschichte des Vereins:


Kyffhäuserkameradschaft Veltheim e.V.
Von Reinhold Kölling, Ortsheimatpfleger

Die Kameradschaft Veltheim im Deutschen Soldatenbund Kyffhäuser feierte 1978 ihr 100-jähriges Jubiläum, wurde also 1878 gegründet. Gründer dieser Kameradschaft pflanzten 1871 die Sieges- und Friedenseiche in Veltheim, deshalb hieß es häufig, das Gründungsjahr sei 1871. Unterlagen belegen jedoch, dass die offizielle Gründung des Vereins erst 1878 vollzogen wurde. Die Gründungssatzung liegt nicht mehr vor. Die noch vorliegende Satzung stammt vom 31. Juli 1892. Sie ist in Form eines kleinen Heftes gebunden. Unterzeichnet haben diese – offenbar die Überarbeitung der Gründungssatzung – die Vorstandsmitglieder: Jacob (Vorsitzender), Brinkmann (Stellvertreter), Huck (Schriftführer), Peetz (Stellvertreter), Pahl (Rendant), Tellermann (Kassierer). Der Verein nannte sich zu diesem Zeitpunkt „Kriegerverein Veltheim“.
Zum Zeitpunkt des 100-jährigen Jubiläums hatte der Verein 104 Mitglieder.



1880 weihten die Mitglieder die erste Vereinsfahne. Diese musste im Zweiten Weltkrieg in einem Versteck aufbewahrt werden. Darunter litt sie sehr, 1962 wurde eine neue Fahne angeschafft und beim Vereinswirt Buschmann geweiht.
Mitglieder des Kriegervereins waren es, die sich 18 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges in der Gemeinde dafür einsetzten, ein Ehrenmal für die Gefallenen zu bauen. Dieses wurde 1936 an der Robert-Franke-Straße/Ecke Brinkborn durch die Gemeinde erstellt und mit Beteiligung des damaligen Bürgermeisters und Vereinsmitglieds Fritz Böke Nr. 1 eingeweiht. Zuvor gab es an dem Ort bereits eine kleine Gedenkstelle.
Im und nach dem Zweiten Weltkrieg ruhte die Vereinsarbeit für einige Zeit. Erst am 13. Februar 1952 erfolgte die Wiederbelebung der Kameradschaft, nun unter dem Namen „Kyffhäuser Kameradschaft Veltheim“.
Die Kameradschaften Veltheim, Bölhorst und Nammen waren die ersten Kameradschaften, die nach dem Kriegsende im Kreisgebiet wieder auflebten. 1953 entstand der Kreisverband Minden. Aus Veltheim wurden der damalige Vorsitzende Wilhelm Nottmeier sen. und Fritz Bokeloh in den ersten Kreisvorstand gewählt.
Der erste 1. Vorsitzende 1952 wurde Wilhelm Nottmeier sen. Folgende weitere Personen waren 1952 mit dabei: Fritz Bokeloh, Fritz Tenge, August Müller, August Meier, Walter Stadthaus, Karl Tellermann, Heinrich Schwichow, Fritz Reese, Heinrich Reese. In der Folgezeit setzte sich die Kameradschaft sehr dafür ein, ein neues Ehrenmal für die Gefallenen beider Weltkriege zu errichten. Die Gemeinde folgte diesem Wunsch und so konnte 1959 dieses Ehrenmal auf dem neuen Friedhof am Sprengelweg unter Beteiligung vieler Einwohner, Vereine und der Schule eingeweiht werden. Bürgermeister Heinrich Schwichow (auch Mitglied der Kameradschaft) hielt die Begrüßungsrede.
Ein bedeutendes Fest feierte der Verein 1962: das Stiftungsfest zur Weihe einer neuen Fahne. Zwei Tage lang wurde im Festzelt ge¬feiert. An beiden Tagen gaben Musiker des Bundesgrenzschutzes Hannover Platzkonzerte und spielten zum Tanz auf. Nach der Weihe der Fahne zog die Kameradschaft, begleitet von einem Spielmannszug, mit ihren Gästen und benachbarten Vereinen durch Veltheim. Auch die neu gegründete Jugendabteilung präsentierte sich erstmals der Öffentlichkeit. Eingeleitet wurde die festliche Veranstaltung am Ehrenmal für die 1925 verunglückten Soldaten an der Veltheimer Fähre. Grußworte sprachen der Vorsitzende Nottmeier, Bürgermeister Karl Krüger und Major Schönerstedt, der Kommandeur des Versorgungsbataillons 16 aus Hildesheim. Das Bataillon hatte zu diesem Zeitpunkt die Pflege des Denkmals übernommen.
Im Rahmen dieser festlichen Veranstaltung wurde auch das Königsschießen veranstaltet und man zeichnete verdiente Jubilare aus. Dieses geschah durch den Kreisverbandsadjutanten Alfred Jagnow aus Nammen. Die Königswürde errang Wilhelm Edler. 1964 baute sich die Kameradschaft den ersten eigenen Schießstand auf dem Gelände der Gastwirtschaft Buschmann. Ab diesem Zeitpunkt stand der Schießsport an erster Stelle und die aktiven Schützen der Kameradschaft waren in den Wettbewerben immer sehr erfolgreich. Ab Ende der 60er Jahre verfügte der Verein über zehn Schießmannschaften in diversen Altersgruppen. Auch Jugendmannschaften waren in dieser Zeit sehr aktiv.
Beim Kyffhäuser-Bundesschießen errang eine Mannschaft 1972 den 3. Platz, 1974 den 2. Platz und 1976 und 1977 sogar den 1. Platz. Beim Bundesschießen 1977 belegte der Kamerad Walter Uka im Einzelwettbewerb Platz 1 in der Seniorenklasse. Auch in den Jahren danach war die Kameradschaft im Schießsport noch lange Jahre erfolgreich. Als die Gaststätte Buschmann verkauft wurde und sich in den Gebäuden eine Baptistenkirche einrichtete, musste der Schießstand weichen.
Eine weitere Großveranstaltung, die in guter Erinnerung blieb, war die Ausrichtung des Kreis-Kyffhäusertags in Veltheim. Am 27. und 28. Mai 1967 fand diese Veranstaltung mit Tanz in den Festzelten statt. An beiden Tagen spielte die Kapelle „Wehrhahn-Naß“ zum Tanz auf. Sonntags gab es ein Platzkonzert der Bundeswehr, ausgeführt vom Musikkorps der 1. Panzergrenadier-Division Hannover unter Leitung von Major Herzberg. Diese intonierten am Abend einen „Großen Zapfenstreich“. Neben einer Delegiertentagung im Festzelt stachen noch eine Paradeaufstellung aller beteiligten Kameradschaften und eine Gedenkfeier am Kriegerdenkmal hervor.
Am 26. und 27. August 1978 feierte die Kameradschaft das 100-jährige Jubiläum. Wieder hatte die Kameradschaft ein herausragendes Festprogramm entwickelt. Samstags ein Veltheimer Abend mit Wurst- und Schinkenplatten sowie musikalischer Begleitung durch den Bläserkreis Porta Westfalica, ein großer Lunapark auf dem Festplatz am Sprengelweg und an beiden Abenden Tanz mit der beliebten Kapelle „Regina“ unter der Leitung von Willy Hußmann. Sonntags gab es neben den obligatorischen Grußworten und Ortsdurchmärschen ein „Volkstümliches Konzert“ mit den „Original Weserländer Musikanten“. Der Vorstand der Kameradschaft hatte bei der Programmgestaltung keine Kosten und Mühen gescheut und so wurde es für Veltheim ein besonderes Ereignis!
Seit der Wiedergründung der Kameradschaft 1952 haben folgende Kameraden den Verein als 1. Vorsitzender geführt: Wilhelm Nottmeier sen., Heinrich Tenge, Heinrich Schwichow, Heinrich Reese, Wilhelm Düsing, Fritz Siemonsmeier, Walter Uka, Wilhelm Nottmeier jun., Friedrich Temme, Ingo Hanig, Bernd Schwichow und aktuell Peter Ruhe. Unter der Führung von Wilhelm Nottmeier jun. und danach Friedrich Temme stießen zahlreiche junge Menschen als Neumitglieder dazu und der Verein lebte nochmals auf. Viele Jahre war der Veltheimer Kamerad Wilhelm Edler Stadtverbandsvorsitzender der Portaner Kyffhäuserkameradschaften.
Alljährlich fanden am Ehrenmal an der Fährstelle jeweils am 31. März eines Jahres Gedenkfeiern zu Ehren der dort verstorbenen Soldaten statt. Die Veltheimer Kameradschaft war jedes Jahr mit einer großen Abordnung vertreten und auch an den Vorbereitungen beteiligt. Die letzte Gedenkfeier wurde 2005, 80 Jahre nach dem Unglück an der Fährstelle in Veltheim, veranstaltet.
Die Kyffhäuserkameradschaft organisierte 1994 auf „Edlers Fest¬wiese“ unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Friedrich Temme das erste Sommernachtsfest. Diese Veranstaltung wurde mit Tausenden Besuchern ein großer Erfolg. Fortan gab es alle zwei Jahre auf Edlers Wiese ein abwechslungsreiches Programm unter freiem Himmel mit Feuerwerken, Lasershows und bekannten Musikgruppen sowie ausgezeichneter Restauration. Aus der gesamten Region zog es die Besucher zu diesem Fest nach Velt¬heim.
Doch alle Erfolge sind endlich. 2009 fand die letzte Veranstaltung dieser Art statt, nochmals mit einem Höhenfeuerwerk, Partybeleuchtung und „Major Healy“, einer bekannten Musikgruppe. Hohe Sicherheitsauflagen, immens steigende Kosten und weniger ehrenamtlicher Einsatz ermöglichten dem Verein keine weiteren Veranstaltungen.
Aktuell mangelt es dem Verein an Nachwuchs. Die Zahl der Mitglieder ist rückläufig, aktives Schießen findet auch nicht mehr statt. Der  Vereinsvorsitzende ist Peter Ruhe verstarb 2021, sein Vertreter der zuvor als Vorsitzender tätige Bernd Schwichow führt derzeit die Vorstandstätig als Vertreter weiter. Schriftwart und Schießwart ist Guido Handt und um die Finanzen kümmert sich Usama Keilani.

Hilfen für Flüchtlinge


Die Veltheimer Hilfsbereitschaft für Geflüchtete ist nicht neu. Schon nach dem 2. Weltkrieg wurden in Veltheim viele Geflüchtete aufgenommen, wie ein Bericht des Ortsheimatpflegers in dem 2. Teil der Veltheimer Chronik: "Anfang und Fortschritt" aufzeigt. Hier der Abschnitt  aus dem o. g. Buch.https://strato-editor.com/.cm4all/uproc.php/0/Sonstige/.1990%20Dampflok%20am%20Basenberg%20Bild%20490.jpg/picture-400?_=15a9deb1e20
"Flüchtlinge in Veltheim nach dem 2. Weltkrieg
Das wichtigste Kriegsereignis für Veltheim war die Ankunft eines Transportzuges mit etwa 2000 Flüchtlingen aus Ostpreußen und Pommern am 14. März 1945 in Eisbergen. Der Zug sollte eigentlich nach einem kurzen Zwischenaufenthalt in die Osnabrücker Gegend weiterfahren. Nach der Zerstörung der Eisenbahnbrücke zwischen Uffeln und Vlotho durch feindliche Bomber war das dann nicht mehr möglich. Die Flüchtlinge, meist Frauen, Kinder und ältere Leute, wurden zunächst in Klassenquartieren (Schulen, Säle) untergebracht und bald danach in Privathäuser eingewiesen. Viele Flüchtlinge hofften noch, nach dem zu erwartenden baldigen Ende des Krieges in ihre Heimat zurückkehren zu können - eine Hoffnung, die trog.
In den Ostgebieten zunächst noch zurückgebliebene Deutsche wurden vertrieben und kamen vor allem in die Westzonen. Nach und nach wurden ehemalige Soldaten, auch aus den Ostgebieten, aus der Kriegsgefangenschaft entlassen. Man musste näher zusammenrücken. Da die meisten Häuser nicht auf das Zusammenleben mehrerer Familien eingerichtet waren, konnte es nicht ausbleiben, dass es hier und da zu Spannungen und Reibereien zwischen Einheimischen und Flüchtlingen kam, zumal die Flüchtlinge ja nicht viel mehr als das nackte Leben gerettet hatten.
Die Einheimischen stellten jedoch bald fest - manche früher, manche später - dass die Flüchtlinge nicht nur Wohnraum, Hausrat, Möbel, Kleidung, Essen und Trinken forderten, sondern dass sie auch Menschen waren, die arbeiten konnten und arbeiten wollten. Dazu kam, dass die „Ostpreußen und Pommern“ in ihrer Mentalität und in ihrem Wesen gut zu den Westfalen passten.
Schon nach wenigen Jahren wurden die ersten Ehen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen geschlossen.
Entwicklung der Einwohnerzahlen in Veltheim - Anteil der Flüchtlinge:
Jahr  Anzahl
1900 1490
1911 1597
1920  1516
1939  1680
1946 2103, davon 43,9% männlich, 56,1% weiblich
Zahl der Flüchtlinge 325 (15,5% der Einwohner), davon Männer 20,8%, Frauen 47,5% und Kinder 31,7%)
Bis 1950 blieb es bei einem Anteil von rund 16 % Flüchtlingen an der Gesamteinwohnerzahl.
In späteren Erhebungen wurden die Flüchtlinge nicht mehr gesondert gezählt, da sie mehr und mehr integriert wurden. Etwa ab 1950 setzte, wenn auch in Veltheim nur in einem geringen Umfang, ein Fortzug von Heimatvertriebenen in die Städte ein. Gründe: mangelndes Wohnungsangebot, nur begrenztes Angebot an Arbeitsplätzen für spezialisierte und qualifizierte Fachkräfte, zumal bereits ein großer Teil der Einheimischen Berufspendler waren. "

Große Hilfsbereitschaft in Veltheim


Die Geflüchteten aus der Ukraine werden in den beiden Unterkünften in Veltheim (im Ärztehaus Camen und in der Pension Körting) gut betreut und haben in den ersten Tagen nach ihrer Flucht aus ihrer Heimat eine große Hilfsbereitschaft erfahren. Über die Dorfgemeinschaft Veltheim und der Fa. Camen GbR wurden viele Sachspenden eingeworben bei den Bürgerinnen und Bürgern und diversen Firmen (u. a. Betten-Maack aus Rinteln).
Über die Dorfgemeinschaft Veltheim gab es auch diverse Geldspenden von Firmen und Bürgerinnen und Bürgern,  die den Geflüchteten in den ersten Tagen das Einleben erleichterten.
Aus dem Netzwerk "Porta hilft" steht ein Team von Frauen (die in Eisbergen auch eine private Kleiderkammer aufgebaut haben)  für die tägliche Betreuung für die Unterkunft Körting bereit; Mitglieder der Familie und Fa. Camen kümmern sich um die Unterkunft Camen und von der Dorfgemeinschaft kümmern sich der Ortsheimatpfleger R. Kölling u. D. Dressler um die Belange beider Unterkünfte.
Mitglieder der FECG Veltheim (Freie evangelische Christengemeinde Veltheim) stehen ebenfalls jederzeit hilfreich zur Verfügung, besonders auch für Dolmetscher-Tätigkeiten und Fahrten zu den Behörden.
Allen Helferinnen und Helfern sei an dieser Stelle herzlich namens der Geflüchteten gedankt. Sie sind in Veltheim gut aufgenommen worden.

Reichswehrunglück 1925

Heute vor 97 Jahren ging das kleine, beschauliche Weserdorf Veltheim durch die Weltpresse! Ursache war das schlimme Reichswehrunglück an der Veltheimer Fährstelle, bei dem am 31.3.1925 insgesamt 81 Menschen ihr Leben in der Weser verloren. Es geschah bei einem Übersetzmanöver mit einer von den Mindener Pionieren erbauten Pontonbrücke. Wer mehr zu diesem Unglück und seinen Nachwirkungen erfahren möchte, kann dazu in der Veltheimer Chronik Teil 1 "Leben am Fluss" bzw. der Veltheimer Chronik Teil IV "Zeitreise durch Veltheim an der Weser" oder auf der Veltheim-Seite im Netz: "www.veltheim-weser.de" nachlesen.   


Spenden für Geflüchtete - Veltheim hilft

Veltheim hilft: Die Fa. Camen GbR stellt die Räume der derzeit leer stehenden Arztpraxis als Unterkunft für Geflüchtete zur Verfügung. Es kann sein, dass schon ab Mitte dieser Woche erste Geflüchtete eintreffen. Die Unterkunft ist durch den Einsatz  der Familie Camen und weiterer Veltheimer Helfer nahezu bezugsfertig. Einzig für den Ankauf der notwendigen Matratzen sammelt die Dorfgemeinschaft Veltheim Geldspenden. Diese können auf das Konto der Dorfgemeinschaft Veltheim, Iban: "DE20472601210905406400 bzw.  DE72490512850003027869" unter Angabe Ukrainehilfe Veltheim überwiesen werden. Spendenbescheinigungen werden ausgestellt.
Wer also hier vor Ort den Geflüchteten helfen will, kann dies mit einer entsprechenden Spende hier vor Ort jetzt tun.

Veltheim im Film

1998: Feuerwerk beim Sommernachtsfest der Kyffhäuserkameradschaft Veltheim auf Edler's Wiese. Weitere historische Filmausschnitte von Veltheim bei www.youtube.com im Kanal von Reinhold Kölling, oder auf der Veltheim-Seite: www.veltheim-weser.de


Straßensperrung in Veltheim

Straßensperrung in Veltheim: Die Straße "Zur Lüchte" wird von der Einmündung Bokshorn bis zum Sprengelweg vom 7.3. bis 9.3.2022 wg. Baumfällarbeiten voll gesperrt. Die Sperrung wird in der Zeit von 8.30 bis ca. 15 Uhr in dem Zeitraum gelten.


Tischtennis-Turnier fällt nochmals aus

Das bekannte und traditionelle Tischtennisturnier zu Ostern in Veltheim fällt auch in diesem Jahr nochmals aus. Die TT-Meisterschaften der Porta Westfalica fallen nochmals den Auswirkungen der Pandemie zum Opfer. Dem Ausrichter SuS Veltheim e.V. ist die Vorbereitungszeit zu knapp und sieht auch noch ein erhöhtes Risiko. Im nächsten Jahr feiert die Tischtennisabteilung das 75-jährige Bestehen. Der Verein hofft nun, zu diesem Jubiläum mit dem Turnier wieder starten zu können.


Veltheimer Ansichten

Ein weiteres Bild aus der Sammlung Veltheimer Ansichten von Gerhild Schlischewsky. 






Hochwasser der Weser


Derzeit steigen die Pegel der Weser wieder. In der Südenbucht in Veltheim hat sich wieder eine kleine Insel gebildet - Zeichen für Hochwasser. Aber gut, dass die Talsperren den Wasserstand noch regulieren können. Nach 1945, als Talsperren zerstört waren, sah es bei uns im unteren Dorf anders aus. Es gab diverse Überflutungen.
Die ganze Geschichte zu den Hochwassern der Weser ist in den Chroniken von Veltheim nachzulesen: Band 1: Leben am Fluss und Band IV Zeitreise durch Veltheim an der Weser.
Die Fotos zeigen Überflutungen in Veltheim.

Weiteres dazu auch auf dieser Seite in der Rubrik: Weser und Fähre


Kaufangebot

Gemälde von der Veltheimer Bockwindmühle zu verkaufen. Der  schon verstorbene Eisberger Künstler Schmidt-Hauenschild hat die Bilder 1976 gemalt. Interessenten können sich telefonisch melden bei I. Branahl, Telefon: 0171-9847182


Veltheimer Ansichten

Ein weiteres Aquarell von Gerhild Schlischewsky mit einer Veltheimer Ansicht. Die schon 1960 umgestürzte Bockwindmühle. Erbaut wurde diese Mühle auf dem Mühlenbrink 1723. Die interessante Geschichte dazu in dem 4. Band der Veltheimer Chronikreihe "Zeitreise durch Veltheim an der Weser".












Gemalte Veltheimer Ansichten

Geschenk für die Ortsheimatpflege in Veltheim: Die heimische Künstlerin Gerhild Schlischewsky malte in früheren Zeiten Aquarelle mit Veltheimer Ansichten. Diese stelle sie nun der Heimatpflege Veltheim zur Verfügung und sie finden dann sicher einen Platz in der Heimatstube des Heimatvereins. Vorab stellen wir diese Veltheimer Ansichten auf dieser Seite vor.  Heute ein Blick von der Fähre auf das Veltheimer untere Dorf.




Vielen Dank

Diese Seite wurde inzwischen mehr als 150.000 mal angesehen.

Vielen Dank für das große Interesse!


Anträge auf Glasfaseranschlüsse weiterhin möglich

Die Nachfragebündelung für den Glasfaseranschluss in Veltheim geht in die Verlängerung. Bis zum 5.3.2022 sind die bekannten Anlaufstellen noch geöffnet und es können dort noch die Anschlüsse vertraglich vereinbart werden. In Veltheim in der früheren Sparkasse beim Edeka-Markt Camen. Buchen Sie also noch bis zum 5.3.2022 ihren kostenlosen Glasfaseranschluss!cm4all.com.widgets.UroPhoto




Historische Filmausschnitte aus Veltheim

Historische Filmausschnitte aus Veltheim: Heute der letzte Teil (4) von der 90 Jahr-Feier des SuS Veltheim 1984: Sport und Musik in der Veltheimer Sporthalle. Die Veltheimer Handballer mit ihrem Trainer Thomas Berg (Bundesligatorwart) zeigten Trainingseinheiten und als Gast wurde der Nationalspieler Dieter "Jimmy Waltke", der WM-Joker von 1978 begrüßt. 

Weitere historische Filme aus Veltheim bei Youtube: In der Suchfunktion einfach Veltheim an der Weser eingeben.



Historische Filmausschnitte aus Veltheim

Historische Filmschnitte aus Veltheim: Heute Teil 3 aus der Veranstaltung "90 Jahre SuS Veltheim" von 1984. "Sport und Musik", moderiert von Reinhold Kölling und Heinz Fröhlke, musikalisch begleitet vom Metroorchester, kam damals sehr gut bei den zahlreichen Zuschauern an. Ein Zauberer für Kinder, Rock and Roll-Tänze, Rollschuhtänzerinnen und Fahrradakrobaten begeisterten damals das Publikum.  



Der Schandfleck soll bleiben!


Der Schandfleck soll bleiben! Straßen NRW will das wohl so!

Ein heutiger Bericht im MT bestätigt unsere Befürchtungen: Straßen NRW wird auch in diesem Jahr nicht mit dem Ausbau des Lückenschlusses der Ravensberger Str. in Veltheim beginnen. Das "Schauspiel" um diesen Straßenbau geht also weiter. Es ist unglaublich, dass eine Behörde des Landes NRW nicht in der Lage ist, in einer angemessenen Zeit die Voraussetzungen für eine kurzen Lückenschluss einer Landesstraße vorzubereiten. Selbst die Einschaltung von Politikern des Landtages hat nicht ausgereicht, diese Behörde in Bewegung zu setzen. Da stellen sich natürlich viele Fragen:

Ist der dringend notwendige Ausbau politisch noch gewollt?

Will der Landesbetrieb diesen Ausbau überhaupt?  

Wer überwacht diese Landesbehörde und deren Aufgabenerfüllung?

Sind ggf. personelle Konsequenzen in dieser Behörde angemessen?

Eine Zusammenstellung des bisherigen Planungsverlaufes zu diesem Projekt verdeutlicht sicher, warum diese Fragen berechtigt sind:

Eine Zusammenfassung vom Ortsheimatpfleger Veltheim, Reinhold Kölling:

"Der geplante Ausbau der Ravensberger Straße am Brinkborn in Veltheim ist im Gegensatz zum Berliner Flughafen nur eine Bagatelle und hat nicht die Tragweite. Doch die Bearbeitungsdauer des Vorhabens übertrifft die des Flughafens bei Weitem. Seit mehr als 40 Jahren wird an diesem Projekt gearbeitet. Dabei ist es keine Passstraße, auch kein langer Tunnel durch die Alpen, oder, oder…………..

Es handelt sich um einen banalen Lückenschluss (ca. 800 m) einer Straße durch ein ehemaliges Betriebsgelände einer Kiesgrube.   

Ein kurzer Rückblick (es handelt sich nicht um eine vollständige Dokumentation des Verfahrens).

12.4.1978: Das MT berichtet: „In einer Besprechung, an der der Leiter des Landesstraßenbauamtes Gerold, Stadtdirektor Berger, Beigeordneter Schmidt und Baurat Kamp teilnahmen, wurden die Gründe diskutiert, die es aus Sicht des Landesstraßenbauamtes notwendig machen, den Bahnübergang Robert-Franke-str./Brinkborn fortfallen zu lassen.

21.6.1980: Das MT berichtet: „Im Mittelpunkt einer Bezirksausschusssitzung stand der Ausbau der Ravensberger Str. im Bereich Brinkborn. Dazu war Dipl.-Ing. Lange vom Landesstraßenbauamt erschienen. Ein geplantes Brückenbauwerk in diesem Bereich passe nicht in die Landschaft. Eine eventuelle Fußgängerüberführung bleibt in der Diskussion.“

19.8.1981: Das MT berichtet: „Ausbau der Ravensberger Str. wirft seine Schatten voraus. Wie unser Foto zeigt, werden seit Tagen umfangreiche Vermessungen durch das Landesstraßenbauamt durchgeführt. Diese Vermessungen gelten der Planung, ob man die Verbreiterung beim Brinkborn „mittels einer Stützmauer“ oder „einer entsprechenden Böschung“ absichert.“

9.7.1982: Aus einem MT-Bericht: „……..Schwierigkeiten vermutet das Landesstraßenbauamt besonders beim zweiten Bauabschnitt im Veltheimer Ortskern, der laut langfristiger Planung in 1985 ausgeschrieben und begonnen werden soll. Die Verwaltung hatte das Landesstraßenbauamt gebeten, den Bereich Veltheimer Ortskern zuerst auszubauen, weil dieser Ausbau dringlich sei.“

2.1.1985: Aus einem MT-Bericht: „Die ersten Anzeichen für den Ausbau der Ravensberger Str. machen sich bereits bemerkbar. Nachdem im Vorjahr das Wohnhaus der Bundesbahn abgerissen wurde, begann nun der Abbruch des Wohnhauses der Familie Lange, dem wird das Wohnhaus Krüger folgen………………..“

6.6.1985: Aus einem MT-Bericht: „Ganz, wie es die Fraktion der Grünen im Stadtrat möchte, will der Planungsausschuss der Stadt doch nicht auf den Ausbau der Ravensberger Str. verzichten.“

11.6.1986: Aus einem MT–Bericht: „Die Planungen des Landesstraßenbauamtes zur Neutrassierung der Ravensberger Straße in der Ortsdurchfahrt Veltheim sind jetzt auf gravierende Bedenken auch bei den Behörden gestoßen (Höhere und untere Landschaftsbehörden). Nun soll sich der Planungs- und Umweltausschuss der Stadt mit dem Vorgang beschäftigen.“

1996: Der Grunderwerb für den Straßenbau ist erfolgt. Der Landschaftsverband erwirbt von der Kiesgrube Bokshorn ca. 8000 qm. Land. Der Vertrag ist unterschrieben.

1996 bis ca. 2011: Still ruht der See!

8.10.2011: Die Portaner Politiker bekräftigen ihre Zustimmung zu Ausbau und Verlegung der Ravensberger Straße in Veltheim……………………………..

6.9.2012: „In 2013 ist mit der baulichen Erneuerung der Ravensberger Str. in Veltheim zu rechnen“, so wird ein Landtagsabgeordneter NRW im MT zitiert.

30.12.2012: „Der Landesbetrieb Straßen NRW will aktuelle Zahlen zum Verkehrsfluss möglichst schnell einarbeiten, dann könnte der Planfeststellungsbeschluss noch 2013 erfolgen, „wird ein Sprecher von Straßen NRW in der Tageszeitung zitiert.

2015: MT-Bericht: „Bäume fallen für den Straßenbau in Veltheim – Begradigung der Ravensberger Straße“ – Landesstraßenbauamt führt aus: „Unser Ziel ist Baubeginn 2016!“

24.6.2016: MT schreibt: „Große Enttäuschung in Veltheim“, abermals verzögert sich der Ausbau der Ravensberger Straße. Laut Straßen NRW gibt es noch Abstimmungsbedarf mit der Bahn.

8.7.2016: MT schreibt: „Kein Baubeginn in 2016; Neben dem Abstimmungsbedarf mit der Bahn wurde nun festgestellt, dass zunächst die Stützmauer an der Robert-Franke-Str. saniert werden müssen.“ Das allerdings hatte der Ortsheimatpfleger Veltheims schon seit Jahre angeregt und eingefordert.

17.3.2017: aus einem MT-Bericht: S. Mohme, Beigeordneter Stadt PW: „Wir sind mit unserem Abstimmungsprozedere mit Straßen NRW auf gutem Wege. Wir werden alles unternehmen, um für einen schnellstmöglichen Baubeginn zu sorgen.“

27.1.2018: MT-Bericht: „Der Stillstand der Dinge“, der Landesbetrieb lässt den Baubeginn an der Ravensberger Str. noch offen, da der Projektleiter erkrankt ist.

26.03.2018: Der Wasserbeschaffungsverband Veltheim stellt an Straßen.NRW den Antrag, die Baumaßnahme nutzen zu können, um eine Versorgungsleitung Wasser in die Straße einbringen zu können.

28.03.2018: Straßen NRW teilt dem Wasserbeschaffungsverband mit, dass zunächst ein neuer Mustervertrag zur Straßennutzung abgeschossen werden muss. Dieser wird zusammen mit weiteren technischen Unterlagen am 9.7.2018 an Straßen NRW gesandt.

12.1.2019: MT-Bericht: „Nun drückt der Berg, Straßen NRW benötigt weitere Erkenntnisse zur Hangsicherung. Beigeordneter Mohme zeigt sich lt. MT überrascht und enttäuscht“, als er von der Tageszeitung davon erfährt………………………

Soviel zur Kommunikation zwischen Straßen NRW und Verwaltung, die alles unternehmen will, um für einen schnellstmöglichen Baubeginn zu sorgen.

20.12.2019: Der Wasserbeschaffungsverband fragt per Mail an Straßen.NRW, wie der Bearbeitungsstand des Antrags ist und wann ggf. mit Beginn der Baumaßnahme zu rechnen ist. Daraufhin fordert Straßen.NRW zum o. g. Antrag weitere konkrete Planzeichnungen an.

16.03.2020: Der Wasserbeschaffungsverband reicht die geforderten weiteren Planzeichnungen an Straßen.NRW und fragt dabei an, wann mit der Baumaßnahme zu rechnen ist.

20.10.2020: Bis zu diesem Zeitpunkt ist keine Eingangsbestätigung für die weiteren Planzeichnungen eingegangen, auch keine Antwort wg. des geplanten Baubeginns.

Der Wasserbeschaffungsverband mahnt mit Mail vom 20.10.2020 eine Beantwortung an.  

5.11.2020: Auch die Erinnerung des WBV-Veltheim vom 20.10.2020 zeigt keine Wirkung, darum erinnert der Wbv am 5.11.2020 an die Beantwortung. Dieses Mal wendet sich der Wbv an einen anderen Sachbearbeiter.

19.11.2020: Es erfolgt folgenden Antwort von Straßen.NRW per Mail:

„unsere Straßenbaumaßnahme in dem Bereich ist noch in der Planung, aus diesem Grund ist eine weitere Bearbeitung ihres Antrags nicht möglich. Ich bitte mir mitzuteilen, wann Sie die Neuverlegung planen bzw. ob die Verlegung grundsätzlich im Zusammenhang mit der Straßenbaumaßnahme erfolgen soll.“

20..11.2020: Antwort des Wbv Veltheim:

„die Neuverlegung soll grundsätzlich zusammen mit der Straßenbaumaßnahme erfolgen. Bezüglich der Erstellung unserer Wirtschaftspläne wäre es für uns gut zu wissen, wann ungefähr mit der Baumaßnahme zu rechnen ist.“

23.11.2020: Antwort von Straßen.NRW:

„mit unserer Baumaßnahme wird nicht in Jahr 2021 begonnen. Im Sommer 2021 lässt sich evtl. weiteres zum Baubeginn sagen."


Sport und Musik 1984 Teil 2


Historisches von Veltheim im Film

Historisches aus Veltheim: 1984 beging des SuS Veltheim sein 90-jähriges Bestehen und veranstaltete dazu in der Sporthalle "Sport- und Musik", einen bunten Nachmittag. Mit dem Metroorchester und vielen Sportdarbietungen der eigenen Sportler, aber auch mit vielen Gastsportlern, u.a. Radballer u.v.m. In den nächsten Wochen dazu weitere Videoclips. Heute Teil 1.

Testen in Veltheim

Das Testzentrum in Veltheim am Sprengelweg (Festplatz)wird gut angenommen. Informationen zu den Öffnungszeiten gibt es: www.testzentrum-Veltheim.de.

Mit dem Auto durch die Teststraße oder auch ein direkter Besuch, alles ist möglich. 

Zum Jahreswechsel

Allen Leserinnen und Lesern dieser Seite einen guten Übergang in das neue Jahr und ein gutes und gesundes 2022!


Bahnübergänge werden gesperrt!



Frohe Festtage

Allen Leserinnen und Lesern dieser Seiten wünschen wir frohe Festtage!




Neu: Corona-Testzentrum bei uns in Veltheim

Auf dem Festplatz am Sprengelweg ist es ab Dienstag, den 21.12.2021 sich wg. der Corona-Pandemie testen zu lassen. Ein Testzentrum wurde dort in den letzten Tagen in aller Eile entstanden. Das Zentrum hat auch eine Autospur. Ab dem 21.12. ab 6 Uhr 30 sind die Testungen möglich. Auch über die Feiertage ist das Zentrum geöffnet.

Weitere Informationen: www.testzentrum-Veltheim.de 


Beratung zu den Glasfaseranschlüssen - nun auch online!

www.deutsche-glasfaser.de/vielen-dank-msd/#beratung



Adventszeit in Veltheim an der Weser

Die Adventszeit hat auch in Veltheim an der Weser begonnen. Die Veltheimer Mühlengruppe hat das wieder zum Anlass genommen, die Veltheimer Mühle im Hehler Feld zum Leuchten zu bringen.

Wirklich ein Hingucker!

Vielen Dank an die Mitglieder der Veltheimer Mühlengruppe!


Wasserbeschaffungsverband Mitgliederversammlung

Die Mitglieder des Wasserbeschaffungsverbandes Veltheim trafen sich kürzlich zur turnusgemäßen Mitgliederversammlung. Diese hat satzungsgemäß alle fünf Jahre stattzufinden. Nachdem diese 2020 wg. der Pandemie ausfiel, konnte die Sitzung in diesem Jahr stattfinden.

Der Verbandsvorsitzende Oliver Behning berichtete den anwesenden Mitgliedern über die technischen Veränderungen und Verbesserungen der vergangenen Geschäftsjahre, besonders über die Modernisierung der Speicher sowie der Druckerhöhungsanlage und der Schaffung einer Übergabestation zum Netz der Stadtwerke.

Geschäftsführer Reinhold Kölling stellte die finanzielle Entwicklung der letzten Jahre vor. Trotz erheblicher Investitionen in das Wasserwerk und im Leitungsnetz (rd. 29 km, 98 Hydranten) bezeichnete der Geschäftsführer die wirtschaftliche Situation als gut. Aufgrund des Neubaugebietes in Veltheim kamen etliche Mitglieder hinzu, derzeit hat der Verband 830 Mitglieder, deren Hausanschlüsse vom Wbv-Veltheim betreut werden.

Abschließend fanden Wahlen zum Mitgliederausschuss statt. Dieter Hanke (35 Jahre im Ausschuss tätig) und Friedhelm Kollmeier schieden aus eigenem Wunsch aus und wurden vom Vorstand mit einem Präsent verabschiedet.   

Der Mitgliederausschuss setzt sich nach den Wahlen wie folgt zusammen:

Wilhelm Camen, Detlef Dressler, Heinz-Werner Liedtke, Michael Förster, Frank Temme, Frank Dröge und Björn Klos.

Der Ausschuss wählte dann den Vorstand:

Vorsitzender Oliver Behning, Stellvertreter Rudi Frommknecht

Beisitzer Reinhold Kölling (auch Geschäftsführer), Sebastian Wöhler und Frank Schwichow. 




Schnelles Internet in Veltheim

Wer erfahren möchte, ob sein Haus oder Wohnung für einen Glasfaseranschluss geeignet ist, kann das im Internet prüfen:

www.deutsche-glasfaser.de/verfuegbarkeitscheck

Weitere Infos zum Projekt in Veltheim gibt es:

www.deutsche-glasfaser.de/porta-westfalica-sued

Die ersten Verträge in Veltheim sind geschlossen. Für weitere Beratungen und Vertragsabschlüsse ist in Veltheim in der früheren Sparkasse ein Beratungsbüro eingerichtet und von 14 bis 19 Uhr in der Woche geöffnet.  




Winterpause der Fähre Veltheim

Die Fährsaison in Veltheim ist für dieses Jahr beendet. Unser Fährschiff ist in das Winterquartier gezogen und wird erst 2022 im Frühjahr wieder aktiviert. Die Fährleute um Martin Deppe zogen für diese Saison ein positives Fazit. Sie hatten immer genügend Wasser unter dem Kiel. Es gab keine Unterbrechungen im Betrieb. Auch der Besucherstrom war, besonders in der Ferienzeit, sehr groß. Da das Winterquartier der Fähre nun auch im Wasser erreichbar ist, wurde das Schiff erstmals mit einem Motorboot ins Quartier gezogen. 




Wasserzähler ablesen

In den kommenden Tagen verschickt der Wasserbeschaffungsverband Veltheim an seine Kunden im Versorgungsgebiet Veltheim Schreiben mit der Bitte, den Stand des Wasserzählers mit dem Rückgabeschein ab den WBV Veltheim bis zum 15.12.2021 zu melden. Alternativ besteht die Möglichkeit, über die Homepage des Verbandes (www.wbv-veltheim.com) den Zählerstand direkt zu erfassen bzw. die Daten mittels Mail (info@wbv-veltheim.com) zu übersenden.

Die Jahresrechnungen gehen den Verbrauchern dann Ende Dezember zu.

Für Fragen rund um die Wasserversorgung steht die Geschäftsstelle des WBV unter der Telefonnummer 05706-4182529 gern zur Verfügung. 


Vor 100 Jahren in Veltheim an der Weser

Der Arbeiter-Turnverein Veltheim

1921 gründete sich in Veltheim ein zweiter Sportverein, der Arbeiter-Turnverein Veltheim.

Leider sind zu diesem Verein nur wenige Details bekannt. Es liegen keine Protokoll- bzw. Beitragsbücher vor und es gibt keine konkreten Aufzeichnungen. Die nachstehenden Informationen zu diesem Verein sind aus Gesprächsnotizen beteiligter Personen zusammengestellt.

So wurde berichtet, dass es nach der Gründung zu großen Reibereien beider Vereine kam. Alte Veltheimer sprachen von großen „Schlachten“ beider Vereine, die wohl auch den politischen Wirren geschuldet waren. Vereinslokal des Arbeiter-Turnvereins Veltheim war die Schankwirtschaft Schmidt an der Kirche.

Im Arbeiter-Turnverein wurde um 1925/1926 herum eine Radfahrgruppe gegründet, die sich dem Kunstradfahren widmete und sich den Namen „Schwalbe Veltheim“ gab.

Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 wurde die der SPD nahestehende Sportvereinigung verboten. Sportplätze, Turnhallen und Vereinsheime der Arbeitersportvereine wurden enteignet.

Für den Arbeiter-Turnverein Veltheim kam 1933 das Aus. Auf Befehl des Landrates des Kreises Minden wurde mit Wirkung vom 18.5.1933 der Verein mit dem Turnverein Einigkeit Veltheim zusammengeschlossen.

Mehr zu der Geschichte des Vereins in dem Buch „Das sportliche Dorf“, Chronik von Veltheim Band III. Dieses Buch ist noch im Dorfbüro erhältlich bzw. bei Amazon.de


Gedenkfeier in Veltheim

In Veltheim gab es am Sonntag die Feierstunde zum Volkstrauertag unter Beteiligung einiger Vereine der Dorfgemeinschaft und Bürgerinnen und Bürger. Der Posaunenchor aus Eisbergen sorgte für die musikalische Begleitung. Die Kranzniederlegungen erfolgten unter Leitung der Reservistenkameradschaft.


Schnelles Internet

Derzeit besteht bei uns in Veltheim die Möglichkeit Glasfaseranschlüsse über die Firma Deutsche Glasfaser zu buchen. Dazu ist in der ehemaligen Sparkasse im Edekamarkt Camen ein Beratungsbüro eingerichtet. Dieses ist montags bis freitags jeweils von 14.00 und 19.00 besetzt und kann ohne Terminabstimmung besucht werden. Die Deutsche Glasfaser wird auch Hausbesuche machen.

Informationen zum schnellen Internet gibt es auch:

Www.deutsche-glasfaser.de

Auf dieser Seite steht ein Verfügbarkeitscheck zur Nutzung bereit.

Beratungstermine können auch telefonisch: 02861-8133427 vereinbart werden.

Nun haben wir in Veltheim die Möglichkeit, sehr kostengünstig die schnelle Glasfasertechnik für das Internet zu bekommen, wenn asreichend  Haushalte sich daran beteiligen.




Volkstrauertag

Sonntag ist Volkstrauertag. Die Gedenkfeier, zu der alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind, findet um 12 Uhr in der Veltheimer Trauerhalle auf dem Friedhof statt. Die heutigen Fotos zeigen die Einweihung des Ehrenmals auf dem Friedhof im Jahr 195


Volkstrauertag am 14.11.2021

Am Volkstrauertag, 14.11.2021,  findet bei uns in Veltheim auf dem Friedhof eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal statt. Die Feier beginnt in diesem Jahr erst um 12.00 Uhr. Beginn in der Trauerhalle mit Gedenkansprache, anschließend Kranzniederlegung. Die Dorfgemeinschaft Veltheim und der Bezirksausschuss Veltheim laden herzlich ein.   

Schnelles Internet für Veltheim

Nachdem in den letzten Monaten viele Straßen in Veltheim mit Glasfaserkabel ausgestattet wurden, beginnt Anfang November die Phase, wo Veltheims Bewohner sich für einen Glasfaser-Hausanschluss für das schnelle Internet entscheiden können.

Die Hausanschlüsse werden in Veltheim von der „Deutschen Glasfaser“ angeboten.

Näheres dazu: www.deutsche-glasfaser.de und www.shops.deutsche-glasfaser.de

In Veltheim wird in Kürze auch ein Beratungsbüro der „Deutschen-Glasfaser“ eröffnet. Dieses Büro zieht ein in die früheren Räume der Sparkasse im Edekamarkt Camen an der Ravensberger Str. 176.

Die „Deutsche-Glasfaser“ wird in den nächsten Tagen auch mittels Hauswurfsendungen auf sich aufmerksam machen. Innerhalb der Nachfragebündelung bei uns in Veltheim lassen sich bei einer frühzeitigen Vertragsbuchung 750 Euro sparen.

Näheres auch dazu auf einer Informationsveranstaltung am 10.11.2021 um 19 Uhr in der Sparkassen-Arena in Möllbergen. 


Bald Glasfaseranschlüsse in Veltheim möglich

Einladung zu einer Infoveranstaltung


Bücher über Veltheim

Bücher über Veltheim: Das Veltheimer Kochbuch und die vier Bücher aus der Chronikreihe. Band 3 und Band 4 sind noch als gebundene Bücher erhältlich und eignen sich gut als Geschenk zu Weihnachten. Erhältlich im Veltheimer Dorfbüro, beim Edekamarkt Camen und der Volksbank in Eisbergen. Die anderen Bände sind als gebundenes Buch vergriffen, allerdings bei Amazon als E-Book weiterhin erhältlich. 



Der Seniorenclub lädt ein

Der Seniorenclub Veltheim lädt zum Weinfest in den Prinsenhof ein. Beginn ist am Donnerstag, dem 14.10.2021 um 14.00 Uhr.

Anmeldungen sind noch möglich: 05706-9419770.




Mitgliederversammlung des WBV Veltheim

Der Wasserbeschaffungsverband  Veltheim lädt seine Mitglieder (Hauseigentümer in Veltheim) zur turnusgemäßen Mitgliederversammlung ein. Diese findet statt am Donnerstag, dem 18.11.2021 in der Gaststätte "Alter Krug" (Stiller), Mahrstr. 2 in Veltheim um 19 Uhr.  Beim Besuch sind die so genannten "3 G Regeln" zu beachten und eine Anmeldung zur Teilnahme ist erforderlich. Telef. 05706-4182529 oder per Mail: info@wbv-veltheim.com.

Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstands, der Geschäftsbericht und Wahlen. 




Information der Kirchengemeinde Veltheim

Am 9.11. lädt das Presbyterium zu einer Gemeindeversammlung um 18.30 Uhr ins Gemeindehaus am Sprengelweg ein. Die Gemeinde soll über Ideen und Pläne für die Zukunft der Gemeinden in der Region Porta Süd informiert werden.


Informationen der Kirchengemeinde Veltheim

_Am 17.11. bereiten die Frauenhilfen Veltheim und Lohfeld einen Buß- und Bettag-Gottesdienst vor.Er findet um 14.30Uhr in Lohfeld ( Kirche und Gemeindehaus) statt. Anschließend wird zu einer Tasse Kaffee eingeladen.

_Der Festgottesdienst zum Ewigkeitssonntag am 21.11. findet um 9.30Uhr in der Kirche statt. Am Nachmittag ist das Gemeindehaus von 14-16.30Uhr für eine Tasse Kaffee oder Gebäck geöffnet.

Für alle Gottesdienste gilt die 3G-Regel. Bitte halten Sie Ihre Ausweise bereit!

WICHTIG! Ab sofort können Beerdigungs-Kaffeetrinken wieder im Gemeindehaus stattfinden!

_In der Woche vom 18.-23.10. können wieder Altkleider für Bethel in der rechten Garage am Gemeindehaus abgegeben werden. Handzettel und Kleidersäcke werden in Veltheimer Geschäften bereitgelegt.



Vor 25 Jahren

Vor 25 Jahren feierte Veltheim an der Weser sein 1100-jähriges Bestehen, den im Jahre 896 n. Chr. soll einer Legende zu Folge die fromme Hildburg im Wesertal neun Kirchen gegründet haben. Eine davon ist Veltheim an der Weser. 1996 feierte Veltheim im Rahmen einer Festwoche mit diversen gut besuchten Veranstaltungen diese Gründung. Die Veltheimer Kirche bekam den Namen "St. Peter und Paul Kirche". Die Heimatstube wurde eingeweiht. Wir erinnern mit einigen Fotos an die Feierlichkeiten.  


Die Jagdgenossenschaft Veltheim tagt

Am Freitag, dem 1.10.2021 treffen sich die Mitglieder der Jagdgenossenschaft in der Gaststätte "Zum Alten Krug" (Stiller) in Veltheim um 19 Uhr zur Beratung.


Schöne Plätze

Zu den schönen Plätzen in Veltheim gehört sicher auch der See in der Veltheimer Masch. Dieser entstand durch eine Kiesabgrabung. Zuvor war dort Ackerland. Das Gebiet hat geschichtliche Bedeutung, da dort am 25.4.1435 eine Schlacht zwischen den MIndenern und den Osnabrückern, die unterstützt wurden von den Varenholzern und Lemgoern. Die MIndischen erlitten eine Niederlage und verloren viele Gefangene, 322 Soldaten starben.

Heute ist das gesamte Gebiet unter Schutz gestellt.  


Sportangebot Eltern-Kind

Der SuS Veltheim bietet ab Montag, dem 6.9.2021 von 16 Uhr bis 17 Uhr 30, wieder Eltern-Kind (ein bis drei Jahre) Turnen in der Sporthalle an der Grundschule Veltheim an. Anmeldungen bitte in der Geschäftsstelle 05706-2072 bzw. per Mail: Geschaeftsstelle@sus-veltheim.de. Für Kinder besteht die Möglichkeit, drei Monate beitragsfrei in der angebotenen Gruppe teilzunehmen.

Das Eltern-Kind Turnen hat im Veltheimer Sportverein schon eine lange Tradition (siehe anl. Foto von 1974).

Schöne Plätze in Veltheim

Schöne Plätze in Veltheim: Dazu gehört auch die Ruhebank an den "Sieben Eichen". Ein Ort mit einem interessanten historischen Hintergrund und schöner Sicht in Veltheims Natur.  


Kein Mühlenfest am Kreismühlentag in Veltheim

Die Veranstaltung der Mühlengruppe Veltheim am Kreismühlentag findet nicht statt. Grund ist nach wie vor die Pandemie. Die Presse hatte kürzlich auf diese Veranstaltung hingewiesen, das aber heute berichtigt.


Schöne Plätze

Zu den schönen Plätzen in Veltheim gehört sicher auch der Aussichtspunkt auf der "Lüchte" am Rand der früheren Kiesabgrabung Bokshorn. Zwischen dem Bewuchs ergeben sich immer wieder schöne Blicke auf den Veltheimer Dorfkern und in das Lippische Bergland auf der anderen Weserseite. Von der früher dort vorhandenen Schutzhütte mit Sitzgruppe ist leider nur noch eine Bank übrig geblieben. Von hier begann vor Beginn der Abgrabung Ende des 19. Jahrhunderts der Anstieg auf den 124 m hohen Bokshornberg. Später befand sich an der Stelle des erste Veltheimer Sportplatz. Weitere Ausführungen zu den Kiesabgrabungen in dem Buch "Zeitreise durch Veltheim an der Weser", welches weiterhin erhältlich ist.


Bauarbeiten beendet

Die Weserbahn fährt wieder. Die Bauarbeiten zwischen Veltheim und Vlotho an der Bahnlinie sind beendet. Der vorgesehene Zeitrahmen wurde gut eingehalten! 👏Jetzt fehlt uns in Veltheim nur noch der anvisierte Haltepunkt an der Bahnlinie, damit Bürgerinnen und Bürger hier in Porta auch etwas von den Millioneninvestitionen in den neuen Gleisen haben.

Und wenn dann noch die Ravensberger Straße begradigt würde, wären zunächst alle Wünsche erfüllt! Doch dafür ist Straßen NRW zuständig und nicht die Bahn! 

Schöne Plätze in Veltheim

Zu den schönen Plätzen in Veltheim gehört ganz sicher auch der "Mühlenplatz im Dreiländereck". Von diesem Platz in Veltheim, an den Grenzen zu Lohfeld und Eisbergen gelegen, hat der Besucher eine gute Aussicht in das Wesertal und auf das Wesergebirge. Hier stand früher das Veltheimer Wahrzeichen, die Bockwindmühle, die 1723 gebaut wurde und leider am 18.5.1969 in einem Gewittersturm einstürzte. Einige Teile, wie z.B. der Mahlstein, sind noch auf dem Gelände zu betrachten. Fotos von der damaligen Mühle sind beigefügt.


Wichtiger Termin

Wichtiger Termin der Kirchengemeinde Veltheim:
Am Dienstag, dem 24.8.2021  findet im Gemeindehaus Veltheim am Sprengelweg eine Gemeindeversammlung statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Thema ist die Zukunft der KIrchengemeinden Eisbergen und Veltheim und die Zukunft der Kirchengemeinden in Porta Süd.


Schöne Plätze in Veltheim

Der Ortsteil "Klinke" liegt abseits vom Veltheimer Ortskern. Doch von seinen Höhen hat der Betrachter nach Süden hin einen schönen Ausblick auf das Lippische Bergland und gen Norden geht der Blick auf das Wesergebirge. Früher gab es auf der Klinke noch einen Teich, den "Patschepaul". Diesen kann man heute nicht mehr betrachten. 


Schöne Plätze in Veltheim


Zu den schönen Plätzen in Veltheim gehört auf jeden Fall der Blick auf die Weser an der Veltheimer Fährstelle. Die schönste Aussicht, auch auf den Veltheimer Dorfkern, hat der Besucher von der Denkmalsplattform.


Termin

Am 22.8.21 gibt es um 17.00Uhr einen besonderen Gottesdienst in der Veltheimer Kirche. Wir feiern die pfarramtliche Verbindung der Kirchengemeinden Eisbergen und Veltheim. Die Superintendentin führt Pfarrer Rainer Schulz in sein Amt als Pfarrer beider Gemeinden und Frau Silvia Starke als Gemeindepädagogin beider Gemeinden ein. Anschließend gibt es einen Imbiss. Für den Gottesdienst gelten die Corona-Hygiene-Vorschriften.




Gesucht

Wir suchen für Tätigkeiten rund um unser Wassernetz einen Mitarbeiter (m.w.d.) mit Sanitär- und Rohrleitungsbau-Kenntnissen für stundenweisen Einsatz in unserem Wasserbeschaffungsverband.

Interessenten melden sich bitte unserem Geschäftsführer Reinhold Kölling (05706-4182529 bzw. 0170-8339869).

Wasserbeschaffungsverband Veltheim

Der Verbandvorstand 



Sperrungen der Bahnübergänge

Die Bahn erneuert die Gleise zwischen Veltheim und Vlotho. Baubeginn ist Ende Juli. Die ersten Vorbereitungen dazu sind schon sichtbar. Auch die Schienenübergänge in Veltheim werden erneuert und das wird zu Sperrungen der Übergänge führen und bringen also Umleitungen mit sich.

Der Übergang an der Ravensberger Str./Brinkborn soll vom 30.7. bis 19.8.2021 dicht sein. Der Übergang Ravensberger Str./Driftenstr. am alten Bahnhofwird vom 30.7. ab 22 Uhr bis zum 31.7. bis 23 Uhr gesperrt sein, sowie vom 4.8. 18 bis 23 Uhr. Der Übergang Siedlung Mühlenbach/Heuweg bleibt vom 30.7. 18 Uhr bis zum 19.8. 18 Uhr dicht.

Auch der vierte Bahnübergang Ravensberger Str./ Driftenstr. in der Masch ist betroffen und bleibt vom 31.7. 23 Uhr bis 4.8. 18 Uhr zu sowie vom 4.8. 18 Uhr bis 10.8. 8 Uhr. Die Sperrungen betreffen den Autoverkehr und Radfahrer und Fußgänger ebenso. Umleitungen soll ausgeschildert werden. (Quelle: MT v. 28.7.2021)

 

Zum Übergang Ravensberger Str./ Zur Veltheimer Fähre liegen noch keine Informationen vor.

Auf der Seite www.nordwestbahn.de ist der Schienenersatzverkehr beschrieben.   



Jubelkonfirmation in Veltheim

Die Kirchengemeine Veltheim teilt mit:

Am Samstag, 18.9.2021 soll in Veltheim "Jubelkonfirmation" gefeiert werden.. Das betrifft die Jahrgänge vor 50 Jahren, 60 Jahren, 65 und 70 Jahren.

Weil die Jubelkonfirmation im Jahr 2020 entfallen musste, werden die früher liegenden Jahrgänge ebenfalls eingeladen, also von vor 51, 61, 66 und 71 Jahren.

Ein Gottesdienst beginnt um 14 Uhr in der Veltheimer Kirche zu einer Kaffeetafel wird anschlie0end in das Gemeindehaus am Sprengelweg eingeladen.

Die Jubilare werden angeschrieben und um Anmeldung gebeten; der Termin darf gerne des Auswärtigen weitergesagt werden.



Senioren treffen sich wieder

Nach den langen Einschränkungen nimmt nun der Seniorenclub seine monatlichen Treffen wieder auf. Das erste Treffen findet am Donnaerstag, 8.7.2021 um 14,30 im Prinsenhof in Möllbergen statt. Anmeldungen zum Kaffeetrinken: 05706-9419770. Anmeldungen sind unbedingt erforderlich.  


Bogenschießen in Veltheim

Das "Bogenschießen" beim SuS Veltheim beginnt nun wieder. Das Training findet auf dem Trainingsgelände am Pflugweg (Grube Edler) statt. Für die Jugend dienstags und freitags von 17 bis 18 Uhr. Erwachsene an den gleichen Tagen von 18 bis 20 Uhr. Anfänger sind nach Terminabsprache (0171-4066756) gern gesehen.  



Mein Lieblingsplatz in Veltheim

Veltheim hat viel zu bieten. In den kommenden Wochen sollen auf den Veltheim-Seiten im Netz schöne und sehenswerte Plätze in Veltheim vorgestellt werden. Und zwar die Lieblingsplätze der Veltheim Bürgerinnen und Bürger. Also macht mit. Sendet ein digitales Foto von Eurem Lieblingsplatz in Veltheim mit einer kurzen Begründung dazu an den Ortsheimatpfleger per Mail: rkoelling@online.de

Die Veröffentlichung erfolgt dann auf dieser Seite und auf www.veltheim-weser.de

Veltheim blüht auf

Die Blühaktion der Dorfgemeinschaft Veltheim läuft noch bis zum 31.8.2021. Blühmischungen gibt es weiterhin in der Gärtnerei Schöttker. 

Historisches aus Veltheim an der Weser



Bei der 75-Jahr Feier des SuS Veltheim e.V.  marschierten Sportlerinnen und Sportler mit Musik auf den Sportplatz ein, bevor die Handballspiele begannen auf dem Sprengelweg-Sportplatz begannen. .


Termine der Kirchengemeinde Veltheim

Die Veltheimer Kirchengemeinde gibt folgende Termine bekannt: 11.7.: Gottesdienst in der Kirche, 10.30 Uhr,

25.7.: Gottesdienst mit Taufe in der Kirche, 10.30 Uhr,

8.8.: Gottesdienst in der Kirche, 10.30 Uhr.

Für alle Gottesdienste gelten weiterhin die Hygienevorschriften.


Veltheim früher

Wie es früher in Veltheim war: Heute ein Filmausschnitt aus einem Film vom Filmemacher Heinz Westermeier von einem Sportfest aus dem Jahr 1969. Schon damals leistete der SuS Veltheim eine gute Jugendarbeit. Fortsetzung folgt. 










25 Jahre Postfiliale im Edekamarkt Camen

Heute besteht die Postfiliale im Edekamarkt Camen seit 25 Jahren. Im Mai 1996 berichtete die heimische Presse (u.a. MT) schon darüber, dass die Postagentur im Edekamarkt Camen die in der Nachbarschaft gelegene Postfiliale ersetzt. Dies ergab sich aufgrund des 1993 gestarteten neuen Vertriebssystems der Deutschen Post. Seit dem 15.6.1996, also seit 25 Jahren,  werden die Veltheimer Postkunden nun im Edekamarkt Camen betreut. Dieses nahmen der Regionalbeauftragte der Post, Berthold Hoppe und sein Kollege, Herr Kohlmeier, zum Anlass, die Familie Camen zu diesem Jubiläum zu beglückwünschen. Mitarbeiterin der ersten Stunde ist Regina Stadthaus; auch ihr wurde mit einem Blumenstrauß für die langjährige Mitarbeit gedankt. Porta Westfalicas Bürgermeisterin, Frau Dr. Gerlach, überbrachte mit einem Grußwort die Glückwünsche von Rat und Verwaltung und führte u.a. aus: "Es ist für die Veltheimer Bürgerinnen und Bürger enorm wichtig, diesen Postservice direkt vor Ort zu haben."

Wer mehr über die Geschichte der Post in Veltheim erfahren möchte, findet dazu in dem Buch "Zeitreise durch Veltheim an der Weser" viel lesenswertes. Das Buch ist im Edekamarkt Camen nach wie vor erhältlich.


Reha-Sport

Reha-Sport startet wieder: Die Reha-Gymnastikgruppe Veltheim trifft sich wieder wöchentlich montags von 11 Uhr bis 12 Uhr in der Karl-Krüger-Halle. Die Wassergymnastik findet ab heute, Dienstag und Freitag von 11 Uhr bis 12 Uhr im Porta Bad statt.  Infos bei: Ludmila Bokeloh 05706-1373


Spielplatz entsteht


Der neue Kinderspielplatz in Veltheim im Neubaugebiet "Auf dem Rahe/Im Velle" geht seiner Fertigstellung entgegen und macht schon jetzt einen guten Eindruck. 


Schmierereien am neuen Fährhaus

Das neue Fährhaus an der Fährstelle steht erst seit einigen Wochen. Schon haben Frevler die ersten Schmierereien angebracht. Hinweise auf mögliche Täter nehmen wir gern entgegen. Das Fährhaus wird nun noch stärker beobachtet.  



Informationen der Evangelischen Kirchengemeinde Veltheim

1. Wegen der pandemiebedingten Einschränkungen finden die Konfirmationen am 12. und 13.6.2021 nur mit den Konfirmanden und ihren Familien statt.

2. Am 13.6. und am 20.6.2021 finden Freiluftgottesdienste in Eisbergen statt.


Unser Veltheim an der Weser hat eine interessante Entwicklung bei den Einwohnerzahlen:

Das älteste vorhandene Stättenverzeichnis (Urbar) von Veltheim stammt aus dem Jahr 1682.

ES weist aus, dass es zu dem Zeitpunkt in Veltheim 82 Stätten (Höfe) gibt. Die genaue Einwohnerzahl wurde nicht ermittelt, es wird aber erwähnt, „dass in der Bauernschaft Veltheim 29 Einlieger wohnen, und weil von denen nichts zu haben ist für unnöthig gehalten worden ihre Namen zu specificieren.“

Genau ermittelt wurde allerdings der Viehbestand:

117 Pferde, 36 Fohlen, 197 Kühe, 83 Rinder, 99 Kälber, 172 Schweine, 209 Stangenschweine und Ferkel. Schafe wurden nicht erwähnt, erst im revidierten Kataster 1745 wurden festgehalten, dass es drei Höfe gäbe, die insgesamt 11 Schafe hielten.

1682 werden in Veltheim rd. 450 Menschen gelebt haben.

1804 = 592 Einwohner

1843 = 895 Einwohner     

1850 = 919  Einwohner

Im Jahr 1900 wohnten in Veltheim schon 1490 Menschen, 1920 waren es schon 1516, obwohl in dieser Zeit der 1. Weltkrieg stattfand und auch viele Veltheimer aus dem Krieg nicht zurückkehrten.

Die weitere Entwicklung:

1939     =    1680 EW

1946    =     2103 EW (davon 325 in Veltheim aufgenommene Flüchtlinge)

2000    =     2818 EW

2010     =     2639 EW

2015    =     2552 EW

2020    =     2554 EW 


Veltheim blüht auf

Eine Aktion der Dorfgemeinschaft Veltheim

Die Dorfgemeinschaft Veltheim möchte den Frühsommer mit einer Blumenwiese begrüßen. Aus diesem Grund ruft der Vorstand zu einem Blühwettbewerb auf: Wer hat die schönste Blumenwiese!

Den dafür notwendigen Blumensamen bekommen die Bürgerinnen und Bürger für 3,99 Euro bei Blumen-Schöttker (ist pro Veltheimer auf max. zwei Pakete beschränkt, ein Paket reicht für ca. 100 qm). Die Päckchen müssen zunächst bei Blumen-Schöttker bezahlt werden. Der Kaufpreis wird im Nachhinein von der Dorfgemeinschaft erstattet. Dazu muss von der fertigen Blumenwiese ein Foto gemacht und zusammen mit der Quittung per Email an die Dorfgemeinschaft per Mail gesandt werden (Mail: ilka.tiemann@gmx.de (Bankverbindung nicht vergessen).


Danach bekommen sie das Geld erstattet und nehmen an der Prämierung teil: Die drei schönsten Bienenblumenwiesen werden von einer Jury begutachtet und ausgewählt und bekommen einen kleinen Preis.

  

Fähre Veltheim

Ein Filmbeitrag über die Entwicklung der Veltheimer Fähre seit 1910 zusammengestellt vom Ortsheimatpfleger Reinhold Kölling. Interessant ist die erste Zeichnung, die angeblich 1910 gefertigt wurde, obwohl es in dem Jahr noch keine Wagenfähre, sondern nur eine Personenfähre gab. Die Wagenfähre wurde erst 1924 angeschafft. Der Film zeigt am Ende die Einweihung des neuen Fährschiffs 2018.






Frohe Ostern!

Allen Leserinnen und Lesern dieser Seiten ein frohes Osterfest! Da wir Ostern in Veltheim in diesem Jahr leider nicht live mit dem Osterfeuer der Jugendfeuerwehr begrüßen können, geschieht es virtuell mit einem Foto der vergangenen Jahre. 



Parkanlage "Alter Friedhof"

Rechtzeitig zu Ostern ist nun auch die Parkanlage “Alter Friedhof” am Weser-Radweg in Veltheim komplett fertig gestellt. Durch den Heimatverein und Hilfe von Sponsoren wurden noch Ruhebänke in den Park gestellt. Die Anlage wird von den Radtouristen schon jetzt gern genutzt.



Am neuen Weserhafen

Nun herrscht am neuen Weserhafen in Höhe der Fährstelle Veltheim reger Betrieb. Dorthin wird per Schiff Kies aus der Abgrabung in der Südenbucht verbracht. Dieser wird dann vom dortigen Kieswerk vermarktet.


Fährbetrieb läuft

Heute wurde das Fährschiff zu Wasser gelassen. Die Probefahrt verlief reibungslos. Das neue Fährhaus bekam den letzten Schliff, so dass für den morgigen Saisonstart nichts mehr im Wege steht. Hoffen wir, dass das Wetter so bleibt!

Fährsaison beginnt Karfreitag

Mit dem Fahrrad über die Weser: In Veltheim ist das ab Karfreitag wieder möglich. Die Fährsaison wird eröffnet. Wanderer und Radfahrer haben somit wieder die Möglichkeit von Veltheim nach Varenholz bzw. in umgekehrter Richtung die Weser zu queren. Diese Fährverbindung hat eine lange Tradition und gehört mit zu den touristischen Höhepunkten in Porta Westfalica.

Zum 90zigsten

Gestern feierte Altbürgermeister Heinrich Schäfer seinen 90. Geburtstag.

Seit 1945 ist Heinrich Schäfer Mitglied im SuS Veltheim e.V. und damit das älteste Mitglied im Verein mit der längsten Mitgliedszeit. Er war an der Wiedergründung des Vereins 1945 beteiligt, als aus dem TV Einigkeit und dem Arbeiter-Turn und Sportverein der SuS Veltheim e.V. entstand.

Heinrich Schäfer betont er immer wieder gern, dass ihm der Veltheimer Sportverein „sehr am Herzen liegt“ und erkundigt sich oft nach der aktuellen Vereinsentwicklung. Darum war es für den Vorstand „ein Muss“ - selbstverständlich unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen - zum Gratulieren einen kurzen Besuch zu tätigen.

Als Geschenk übergab ihm der Vereinsvorstand ein HSG Porta-Trikot mit Namen und Spieler-Nummer 90 mit. 


Herzlichen Glückwunsch!

Altbürgermeister Heinrich Schäfer feiert heute seinen 90zigsten Geburtstag. Wir gratulieren und wünschen weiterhin gute Gesundheit und alles erdenklich Gute!


Veltheims Schulen

Ab der kommenden Woche erscheint auf dieser Seite in Fortsetzungen ein Bericht des Ortsheimatpflegers über die interessante Entwicklung des Schulwesens in Veltheim.


Geschenk zu Ostern

Zu Ostern etwas verschenken?

Das Buch "Zeitreise durch Veltheim an der Weser" ist weiterhin erhältlich beim Edekamarkt Camen, Tankstelle Schwichow, Volksbank in Eisbergen und dem Dorfbüro. Oder per Mail: rkoelling@online.de.

Band II und Bad III der Veltheimer Chronik gibt es auch noch. Erhältlich im Dorfbüro.



Markenteilung und Verkoppelung in Veltheim

Nach den Auswirkungen des Hochwassers von 1841 hatten die Markengteilung und die Verkoppelung gravierende Auswirkungen auf die strukturelle Entwicklung Veltheims. Ortsheimatpfleger Reinhold Kölling hat diese untersucht und niedergeschrieben. Im Menü: "Markenteilung und Verkoppelung in Veltheim" ist dieser Bericht zu lesen. Ebenso auf der Facebookseite: www.facebook.de/Veltheimanderweser 


Gelungenes "Come Back" 

Heute auf Wunsch ein weiterer Beitrag von Veltheims Kultband der 60ziger "The Generation" bei ihrem ersten Auftritt nach langer Pause in der Zeitreise zur 1111 - Jahr Feier von Veltheim.









Schlagzeugsolo

Auf vielfachen Wunsch nun auch nochmals Dieter Aß von den Generations mit einem Schlagzeugsolo, als die Gruppe nach langer Zeit anlässlich der Zeitreise bei der 1111 Jahr Feier mal wieder auf der Bühne stand. 









Veltheim Kultband aus den Sechszigern

Die Geschichte der früheren Veltheimer Kultband "The Generations", bzw. "The Ghost Riders" ist in dem Buch "Zeitreise durch Veltheim an der Weser" ausführlich aufgearbeitet. Im Sommer 1966 brachte die Gruppe eine Single heraus, die hier zu hören ist: 

https://youtu.be/gbuLRGhQqv0 

Legendär waren die Schlagzeugsoli des leider schon verstorbenen Drummers Dieter Ass. Auch der Sänger Hank Williams ist schon verstorben.



Winter an der Weser in Veltheim

Am letzten Wochenende war es noch winterlich an der Weser, wie diese Fotos von Karl Horst Hölkemeier es zeigen. Nun ist der Winter wohl vorbei.  

Hochwasserkatastrophen in Veltheim

Wie das Weserehochwasser in früheren Jahren den Veltheimern das Leben erschwerte und für einen andere Siedlungsstruktur sorgte, lesen Sie in einer Ausarbeitung des Ortsheimatpfleger auf diesen Seiten. Im Menü "Weser und Fähre" ist diese Ausarbeitung nachzulesen.


Reichswehrunglück 1925

Ergänzend zum Bericht über die Geschichte der Veltheimer Fähre ist nun auch das Reichswehrunglück von 1925 hier enthalten.

Siehe Menü: Reichswehrunglück 1925



Zeitreise durch Veltheim an der Weser

Das neue Buch über Veltheim gibt es weiterhin zu kaufen: Im Edekamarkt Camen, der Tankstelle Schwichow, der Volksbank in Eisbergen und dem Dorfbüro Veltheim. Dort ist auch noch Band 3 der Chronik: " ´Das sportliche Dorf" zu bekommen. 









Vor 20 Jahren

feierte der SuS Veltheim eine Sportgala. Es wurden die Sportler ausgezeichnet, die in den Jahren 1976 bis 2001 besondere Leistungen erbracht hatten. Es war ein tolles Fest im Saal der Gaststätte Reinecke. Die Veranstaltung wurde auf Film gebannt. Dieser Film wird derzeit in Ausschnitten auf unserer Facebook-Seite www.facebook.de/veltheimanderweser veröffentlicht.


Die Fähre in Veltheim

Die Geschichte der Fähre zu Veltheim
von Ortsheimatpfleger Reinhold Kölling

Im Januar 1925 erschien erstmals die Broschüre „Die Geschichte der Veltheimer Fähre“. Diese wurde verfasst von Rektor Wellpott, Eidinghausen, ehemaliger Lehrer in Veltheim. Rektor Wellpott hatte sich immer sehr mit der Geschichte Veltheims beschäftigt und interessante Aufzeichnungen über Veltheim hinterlassen. Besonders auch interessante Vermerke in der Schulchronik.
Zunächst gebe ich den Text von Rektor Wellpott in lockerer Folge im Original wieder, um daran anschließend weitere Betrachtungen über die Fährgeschichte anzustellen und die Entwicklung nach dem Erscheinen der genannten Broschüre zu beschreiben. Dieser Beitrag bekommt auf dieser Homepage eine eigene Rubrik: "Fähre Veltheim". 


Amt Hausberge

Bis zur Gründung der Stadt Porta Westfalica durch die Gebietsreform 1973 war Veltheim an der Weser eine eigenständige Gemeinde und im Amt Hausberge eingegliedert.

Anbei eine alte Gebietskarte des Amtes Hausberge.





Römer in Veltheim

Mehr dazu im Menü "Die Römer in Veltheim" in diesen Seiten.


Siedlungsgeschichte Veltheims

Im Menü "Stättenverzeichnis und Urbar" auf dieser Seite finden sich Informationen über Veltheims Besiedlung.


Ausbau Ravensberger Straße

Baubeginn Lückenschluss Ravensberger Straße verzögert sich weiter

Der schon mehrfach angekündigte Baubeginn Lückenschluss Ravensberger Straße in Veltheim wird nochmals verschoben. Für den Wasserbeschaffungsverband hatte Ortsheimatpfleger Reinhold Kölling diverse Male bei Straßen.NRW nachgehakt und bekam endlich vor einigen Tagen den Hinweis ohne weitere Begründung, dass 2021 auf keinen Fall begonnen wird.

Um endgültige Klarheit zu erlangen schaltete R. Kölling den FDP-Landtagsabgeordneten Stephen Paul ein, der sich direkt mit dem Landesverkehrsministerium in Verbindung setzte und folgende Begründung von Straßen.NRW und dem Verkehrsministerium geliefert bekam:

Zu Deiner Nachfrage, wann mit dem Ausbau der L 866 in Porta Westfalica begonnen wird: Das Verkehrsministerium sieht sich bis heute nicht im Stande eine Aussage zum Baubeginn zu machen. Das hat folgende Gründe:

Der Baumaßnahme liegt ein bestandkräftiger Planfeststellungsbeschluss zugrunde. Beim Aufstellen der konkreten Ausführungsentwürfen stellte sich im Spätsommer 2018 heraus, dass aufgrund von schwierigen Baugrundverhältnissen weitere Bodengutachten erforderlich wurden. Aufgrund des daraufhin durchgeführten geotechnischen Gutachtens stand fest, dass für die Sicherung des Berghanges an der Brinkbornquelle zusätzlich in das Naturschutzgebiet Bokshorn eingegriffen werden muss. Für diesen Eingriff muss jetzt das Baurecht erweitert werden.  Auch muss für diese Fläche noch der Grunderwerb durchgeführt werden.

 

Die höhere Naturschutzbehörde der Bezirksregierung Detmold und die untere Naturschutzbehörde des Kreises Minden-Lübbecke haben am 25.09.2018 einen unverzüglichen Baustopp ausgesprochen, da sich aktuelle Nachweise von Zauneidechsen nicht mehr mit den Aussagen des Planfeststellungsbeschlusses decken. Das geforderte aktualisierte Gutachten bezüglich der Zauneidechsen liegt nun vor, so dass die Planung angepasst werden kann. Erst wenn für diese neu eingetretene Situation das Baurecht erlangt ist, sind die Voraussetzungen für den Weiterbau gegeben.

 

Darüber hinaus, lieber Reinhold, berichtet der Landesbetrieb Straßen.NRW - Regionalniederlassung OWL in Bielefeld-, dass derzeit die Erstellung von Planunterlagen, die die baubedingten und dauerhaften Eingriffe in das Naturschutzgebiet „Bokshorn“ darstellen, erfolgt. Hierzu bedarf es noch verschiedenster interner Abstimmungen zu den gewählten Bauverfahren und den Auswirkungen auf die erforderlichen dauerhaften oder temporären Flächeninanspruchnahmen. Im Anschluss wird dann das weitere Vorgehen u.a. mit den Landschaftsbehörden, der Planfeststellungsbehörde und den Eigentümern abgestimmt. 

 

Erst nach Abschluss dieser Abstimmungen, in denen das zu betreibende baurechtliche Verfahren festgelegt wird, ist wohl abzuschätzen, zu welchem Zeitpunkt Baurecht erlangt werden kann und ein Baubeginn in Porta Westfalica realistisch ist.

Ich habe gegenüber dem Verkehrsminister verdeutlicht, wie wichtig ein Fortschritt in dieser Sache für unsere Region ist.

Stephen Paul
Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen

Sprecher für Heimat, Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung

Sprecher für Religion und Kirchen

 

Somit wird es 2021 nun wieder nichts mit dem Ausbau. Wenn man bedenkt, dass die ersten Planungen zu diesem Lückenschluss 1978, also vor 43 Jahren begannen, muss viel Verständnis aufgebracht werden, um das zu verstehen.

Nun bleibt dieser Schandfleck uns doch leider noch einige Zeit erhalten.

 


Bürgerdialog der Bahn

Gestern war nun der Auftakt zum Bürgerdialog der Bahn zur geplanten ICE-Trasse als Onlineveranstaltung. Kurzes Resümee: Viele „warme“ Worte (Geschwafel) von Bundes- und Landespolitkern und Bahnvertretern, von denen wir uns nicht blenden lassen. Wir in Veltheim setzen uns weiterhin für einen trassennahen Ausbau der genannten Strecke ein. Wir lehnen eine neue Schnelltrasse quer durch unsere Ortschaften klar ab.  

Deshalb großer Dank an unsere Bürgermeisterin Dr. Sonja Gerlach und unsere Landrätin Anna Bölling, die klar und deutlich unsere Positionen und die der diversen Bürgerinitiativen vertreten haben.

In den Diskussionen taucht nun auch immer wieder die Bahnstrecke Bünde-Löhne- Hildesheim auf, die durch Portas Süden (Möllbergen Veltheim Eisbergen) führt.

Schon 2018 hatte der Veltheimer Ortsheimatpfleger R. Kölling mit der FDP Porta Westfalica einen Antrag gestellt, einen Bahnhalt in Veltheim an dieser Strecke einzurichten. Heute ist es so, dass die Weserbahn stündlich in beide Richtungen durch Portas Süden fährt, aber nicht hält. Wenn es nun Ansinnen der Politik ist, mehr Menschen von der Straße in die Bahn zu locken, wäre doch ein Haltepunkt an dieser Strecke sinnvoll. Aber solch ein Verfahren darf sich doch nicht über Jahre hinziehen.

Noch immer liegt nämlich scheinbar kein Ergebnis der damals angestrebten Machbarkeitsstudie vor. Wenn es Politik wirklich ernst mit der Mobilitätswende meint, sind doch zunächst die einfachen Schritte zu vollziehen.

Ein Haltepunkt in Veltheim an dieser Bahnstrecke wäre vom Platzbedarf gut möglich und böte auch den Bewohnern von Möllbergen und Eisbergen kurze Wege für die Nutzung der Weserbahn.

Wir bleiben da auf jeden Fall am Ball! 


Das Veltheim-Buch gibt es weiterhin

Das Buch "Zeitreise durch Veltheim an der Weser" ist weiterhin beim Edekamarkt Camen, dem Dorfbüro, der Tankstelle Schwichow und der Volksbank zu erhalten. Das Buch eignet sich sehr gut als Geschenk zu besonderen Anlässen, z.B. Geburtstagen etc

Veltheimer Flurnamen

In der Rubrik Flurnamen etc. sind weitere Ergänzungen vorgenommen. 


"Löffel" wird 70

Heute feiert Dieter "Löffel" Löffelmann, Erfolgstrainer der Veltheimer Handballer Mitte der 80-ziger Jahre, seinen 70zigsten Geburtstag. Mit ihm konnte das Veltheimer Team z. B. den Aufstieg in die Bezirksliga, später in die Landesliga, feiern. Veltheims Handballer und Fans gratulieren Löffel zu seinem Geburtstag.

Veltheimer Zeittafel

Nun ist in der Rubrik "Veltheimer Zeittfafel" dieser Seite Veltheims Historie im Zeitraffer vorgestellt.

Frohes neues Jahr!

Allen Leserinnen und Lesern ein herzlicher Dank für das Interesse an dieser Seite! Im neuen Jahr geht es neben den aktuellen Informationen weiter mit den Erläuterungen zu den Veltheimer Fluren, Wegen und Straßenbezeichnungen und mit dem Bericht über die Veltheimer Alterstumsfunde.

Zunächst jedoch wünschen ich allen Leserinnen und Lesern der Veltheim-Seite ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021!

Allen Leserinnen und Lesern dieser Seiten ein frohes Weihnachtsfest!


Rubrik "Altertumsfunde"

In der Rubrik "Alterstumsfunde" ist mit der Berichterstattung begonnen worden.

www.veltheim-weser.de/Alterstumsfunde

Gotthilf Fischer verstorben

92-jährig verstarb der "König der Chöre" Gotthilf Fischer. Auch bei uns in Veltheim trat Gotthilf Fischer auf und begeisterte viele Zuschauer in der Karl-Krüger Halle beim 8. Jahreskonzert des Bläserkreises Porta Westfalica mit den "Heidelerchen" im Jahr 1982. Schon 1976 hatte der Bläserkreis mit Gotthilf Fischer in Ludwigsburg einen gemeinsamen Auftritt.




Altertumsfunde Teil 1

 

Wie kürzlich angekündigt folgt heute Teil 1 vom Bericht über frühere Altertumsfunde in Veltheim. Die Funde wurden in verschiedenen Bereichen in Veltheim gemacht, wie den anliegenden Zeichnungen zu entnehmen ist. Quelle: Zeichnung 1 aus Band 4 "Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern", Verlag von Zabern. Zeichnung 2 von Hans Reese, "Siedlungsgeschichte Veltheim, 1991". Zu den einzelnen Fundstellen (in der Zeichnung mit Nummern versehen) wird in Teil 2 in den nächsten Tagen weiter ausgeführt.  Weiteres im Menü: Altertumsfunde, 


Altertumsfunde in Veltheim

Das Veltheim an der Weser schon sehr früh besiedelt war, davon zeugen viele Altertumsfunde, die Veltheims Böden hergaben. Darüber wird auf dieser Seite in den nächsten Wochen ausfürhlich berichtet. Dazu wird eine eigene Rubrik "Altertumsfunde" eingerichtet. 

Das Interesse an diesen Informationen ist groß, wie Leser dieser Seiten berichten. Darum werden auch die Informationen über die Flurnamen sehr interessiert gelesen.


Weihnachten 2020

Weihnachten ist bald und es werden ruhige Weihnachten werden. Deshalb rechtzeitig Geschenke und etwas zu lesen besorgen. Gut eignet sich zum Lesen, aber auch zum Verschenken das neue Veltheim-Buch:

Zeitreise durch Veltheim an der Weser

 Noch ist es in gebundener Form zu haben! Verkauf im Edekamarkt Camen, im Dorfbüro, in der Volksbank Eisbergen und der Tankstelle Schwichow.

Das Interesse an Veltheims Historie ist sehr groß. Der IV. Band der Veltheimer Chronik „Zeitreise durch Veltheim an der Weser“, der derzeit im Handel ist, weckt auch das Interesse an den vorherigen Bänden. Band I (Leben am Fluss) (ist als gebundenes Buch derzeit leider ausverkauft. Es gibt es nur noch als E-Book z.B. bei Amazon zu kaufen), Band II (Anfang und Fortschritt) und Band III (Das sportliche Dorf) sind noch in gebundener Form erhältlich. Zu erhalten im Büro des Wasserbeschaffungsverbandes (Dorf Büro), Ravensberger Str. 178.

Weitere Infos zu Veltheims interessante Geschichte auch auf der Veltheim-Seite im Netz: www.veltheim-weser.de, z. B.  Interessantes zu Veltheimer Flurbezeichnungen und Straßennamen,  in der nächsten Zeit in lockerer Folge auch auf dieser Facebookseite.


Brinkborn

Diese Bezeichnung wurde heute u.a. erläutert. Siehe Menü: Flurnamen.

Flurnamen

Es wurde weitere Flrnamen erklärt. Siehe Menü: Flurnamen, Straßen und Wege.

Protest

Veltheim gegen eine Bahntrasse durch Portas Süden

Protest der Bewohner Veltheims

Viele Veltheimer sprechen sich einmütig gegen eine ICE-Neubautrasse durch Porta Westfalicas Süden aus und werben für eine Erweiterung und Modernisierung der bestehenden Bahntrasse mit folgender Begründung:

Hintergrund der Planungen für die Neubautrasse ist der politische Wille, einen so genannten Deutschlandtakt einzuführen. Als Grundlage dazu dient das Schweizer Modell. Dort heißt es ITF (Integraler Taktfahrplan). Nun haben unsere Politiker dabei aber sicherlich verkannt, dass das Schweizer Modell nicht so einfach auf Deutschland übertragbar ist. Deutschland ist rd. sieben Mal größer und hat weitaus mehr Ballungsgebiete und Großstädte, die im Takt verbunden werden müssten. Fährt man in der Schweiz z.B. von Süden nach Norden (Lugano-Schaffhausen) sind es rd. 270 km. Von Westen nach Osten (Genf - St. Gallen) sind es rd. 360 km. Und zu verbinden sind dabei nur die Großstädte Genf, Bern, Basel, Luzern, Zürich und der Knotenpunkt Olten. Also alles viel einfacher als bei uns in Deutschland mit den weiten Entfernungen und der Vielzahl der Ballungszentren und Großstädte.

Deshalb muss dringend über die Sinnhaftigkeit des geplanten Deutschlandtaktes in der jetzt diskutierten Form nachgedacht werden. Es gibt dazu viele Alternativen, die nicht die Milliarden-Investitionen in Neubaustrecken erfordern. Die wirtschaftliche Verhältnismäßigkeit bei einer Optimierung der Bahntrassen muss auf jeden Fall gewahrt bleiben. Diese ist nicht gegeben, wenn mehrere Milliarden Euro investiert werden müssen, um eine Fahrzeit von 31 Minuten zwischen Bielefeld und Hannover zu erreichen. Besonders, wenn die Folgen für Menschen, Tiere und Umwelt völlig außeracht gelassen werden.

 Gegen eine Optimierung der Themen der Bundesbahn „Pünktlichkeit und Service“ spricht nichts. Wir Veltheimer plädieren dabei allerdings für eine Ertüchtigung der Bestandsstrecken, weil dafür die Kosten weitaus geringer sind und es heute überhaupt noch nicht abzusehen ist, wie sich Fahrgastzahlen nach der Pandemie und der weiteren Digitalisierung (Stichwort: Homeoffice) überhaupt entwickeln. Ein weiteres Milliardengrab des Verkehrsministeriums muss unbedingt vermieden werden. 

Übrigens: in der Schweiz ist der ITF (Integrale Taktfahrplan) schon 1982 eingeführt und im Jahre 2004 endgültig vollendet worden. Es wurde dabei nur eine Neubaustrecke erforderlich: Mattstetten-Rothrist rd. 55 km. Ansonsten blieb es bei der Modernisierung der Bestandsstrecken und dem Einsatz moderner Züge (z. B. dem Intercity-Neigezug ICN).

Interessante Informationen zu dem gesamten Themenbereich finden sich auf:

 www.neubaustrecke-bielefeld-hannover.de

 

Flurnamen z.B. Anger

Heute in der Rubrik Flurnamen weitere Eintragungen und Erläuterungen, z.B: "Anger". 


Flurnamen, Straßen und Wege

Es gibt eine neue Rubrik auf dieser Webseite: Flurnamen, Straßen und Wege. Darin wird beschrieben, welche Bedeutung Flurnamen in den früheren Jahren hatten und welchen Einfluss diese auf heute genutzten Katasterbezeichnungen, Wege und Straßen haben. Die Aufstellung der zu erklärenden Flurbezeichnungen wir laufend fortgeführt.

Protest gegen die geplante ICE Strecke durch Porta Westfalica

Mehr als 500 Teilnehmer demonstrieren bekunden ihren Unmut über diese Pläne

Veltheims Historie

Das Interesse an Veltheims Historie ist doch noch sehr groß. Der IV. Band der Veltheimer Chronik „Zeitreise durch Veltheim an der Weser“, der derzeit im Handel ist, weckt auch das Interesse an den vorherigen Bänden. Band I (Leben am Fluss) ist als gebundenes Buch derzeit leider ausverkauft. Es gibt es nur noch als E-Book z.B. bei Amazon zu kaufen. Über eine Neuauflage wird derzeit nachgedacht. Band II (Anfang und Fortschritt) und Band III (Das sportliche Dorf) sind noch in gebundener Form erhältlich. Zu erhalten im Büro des Wasserbeschaffungsverbandes (Dorf Büro), Ravensberger Str. 178, in Veltheim zum Preis von 8,50 Euro. Weitere Infos zu Veltheims interessante Geschichte auch auf der Veltheim-Seite im Netz: www.veltheim-weser.de Interessantes zu Veltheimer Flurbezeichnungen und Straßennamen in der nächsten Zeit in lockerer Folge auf dieser Facebookseite.

Geplante ICE Trasse 

Aktuelles zur geplanten Bahntrasse durch Porta Westfalica

In den letzten Tagen waren der heimischen Presse diverse Berichte zu entnehmen, dass nun auch Landes- und Bundespolitiker sich vehement für einen Trassen nahen Ausbau der bestehenden Strecke aussprechen. Das ist gut so und unbedingt zu begrüßen.

Da aufgrund des neuen Maßnahmengesetzvorbereitungsgesetz (ein typisch deutscher Name für ein Gesetz) der Bundestag über den Trassenverlauf, so dieser einen Gesetzescharakter bekommt, entscheidet, können die Protestnoten nach Berlin gar nicht scharf genug sein! Hierzu ist nun auch die heimische Kommunalpolitik aufgerufen.

 Die Bürgerinitiativen (u.a. Bigtab) fordern zu Recht einen Ausbau der vorhandenen Strecke zwischen Minden und Seelze, weil diese nur halb so teuer und viel umwelt- und menschenfreundlicher ist.

Darum ist es um so unverständlicher, dass die Deutsche Bahn fünf Trassenvarianten (von denen aber drei schon ausscheiden, weil die vorgegebene Fahrtzeit von 31 min. zwischen Bielefeld und Hannover nicht erreicht wird) vorschlägt, dabei allerdings der Trassen nahe Ausbau nicht dabei ist. Diese Variante nimmt man von vornherein aus dem Spiel!

 

Deshalb müssen wir Bürger unseren deutlichen Protest gegen diese Vorgehensweise in Richtung Berlin noch weitaus verstärken. 


Protest!

Protest gegen die geplante ICE Trasse.
Am Samstag, dem 5.12.2020 findet eine Protestdemonstration unter Coronabedingungen der Bigtab statt. Beginn ist um 15.OO Uhr an der Grundschule Eisbergen.

Von dort beginnt ein Protestmarsch zum roten Protestkreuz in den Ahmserort.


Neue ICE Trasse

Aktuelles zur geplanten Bahntrasse durch Porta Westfalica
In den letzten Tagen waren der heimischen Presse diverse Berichte zu entnehmen, dass nun auch Landes- und Bundespolitiker sich vehement für einen Trassen nahen Ausbau der bestehenden Strecke aussprechen. Das ist gut so und unbedingt zu begrüßen.
Da aufgrund des neuen Maßnahmengesetzvorbereitungsgesetz (ein typisch deutscher Name für ein Gesetz) der Bundestag über den Trassenverlauf, so dieser einen Gesetzescharakter bekommt, entscheidet, können die Protestnoten nach Berlin gar nicht scharf genug sein! Hierzu ist nun auch die heimische Kommunalpolitik aufgerufen.

Die Bürgerinitiativen (u.a. Bigtab) fordern zu Recht einen Ausbau der vorhandenen Strecke zwischen Minden und Seelze, weil diese nur halb so teuer und viel umwelt- und menschenfreundlicher ist.
Darum ist es um so unverständlicher, dass die Deutsche Bahn fünf Trassenvarianten (von denen aber drei schon ausscheiden, weil die vorgegebene Fahrtzeit von 31 min. zwischen Bielefeld und Hannover nicht erreicht wird) vorschlägt, dabei allerdings der Trassen nahe Ausbau nicht dabei ist. Diese Variante nimmt man von vornherein aus dem Spiel

Deshalb müssen wir Bürger unseren deutlichen Protest gegen diese Vorgehensweise in Richtung Berlin noch weitaus verstärken.



Gegen eine neue ICE Trasse durch Porta Westfalica

Mit der Bigtab im Gespräch

Im Kampf gegen die Pläne der Bahn hat die Portaner FDP-Fraktion mit dem Sprecher der Bigtab (Bürgerinitiative) Thomas Rippke einen Erfahrungsaustausch über die nun vorliegenden Planungsvarianten der Bahn hinsichtlich einer neuen ICE Trasse geführt.

Die Vorstellung, dass durch die Feldmark bei Bückeburg, durch zu bauende Tunnel durchs Wesergebirge und dann durch die südlichen Stadtteile von Porta Westfalica  (Eisbergen, Veltheim, Möllbergen) Züge brausen, beunruhigt die liberale Fraktion. Insofern unterstützen die Freien Demokraten Porta Westfalica die Bemühungen der Bigtab, solches auf jeden Fall zu verhindern.

Sehr überrascht zeigten sich die FDP-Politiker, dass die seitens der Bigtab favorisierte Alternative, einen trassennahen Ausbau der schon bestehenden Strecke, nicht zu den vorgeschlagenen und zu untersuchenden Varianten gehört. Der Sprecher der Bigtab, Thomas Rippke, schilderte sehr ausführlich die Vorteile dieser Variante. Die Portaner FDP-Fraktion will sich auf jeden Fall für diese Variante einsetzen und dazu auch die Unterstützung  der liberalen Landes- und Bundespolitiker einfordern.

Foto: Thomas Rippke (Sprecher Bigtab), FDP-Fraktionsvorsitzende Cornelia Müller-Dieker, Reinhold Kölling (FDP-Fraktion, Ortsheimatpfleger Veltheim und Kontaktperson zur Bigtab).


Die Veltheimer Mühle leuchtet!

Die Veltheimer Mühle erstrahlt im vorweihnachtlichen Glanz!


Tolles Weihnachtsgeschenk!

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Veltheim ist in dem neuen Buch über Veltheim "Zeitreise" ausführlich beschrieben. Die Veltheimer Feuerwehr hatte sogar über Jahre hinweg einen erfolgreiche Musikzug. Wer weiß das schon noch. In dem 350 - seitigen Buch "Zeitreise durch Veltheim an der Weser" ist dieses und viele weitere Details aus Veltheims interessanter Historie aufgeschrieben. Ein tolles Weihnachtsgeschenk. Derzeit noch zu erhalten im Edeka-Markt Camen, der Tankstelle Schwichow, der Volksbank Eisbergen oder im Dorfbüro. Per Versand Bestellung bei rkoelling@online.de oder bei Amazon.   




Stilles Gedenken!

In aller Stille begingen heute Dorfgemeinschaft, Bezirksausschuss, Reservisten und der Ortsheimatpfleger den Volkstrauertag in Veltheim. Am Denkmal auf dem Friedhof wurden Kränze niedergelegt.


100000 Aufrufe

Mehr als 100.000 Aufrufe dieser Seiten! Vielen Dank für das Interesse!


Weihnachtsgeschenk

Bald ist Weihnachten! Rechtzeitig an das Geschenk denken. Das neue Buch "Zeitreise durch Veltheim" ist gut für Eltern und Großeltern geeignet. Beim nächsten Einkauf im Edekamarkt Camen einfach mit kaufen. Zu erhalten auch in der Tankstelle Schwichow, der Volksbank Eisbergen und im Dorfbüro.


Gegen die geplante ICE Trasse

Veltheim macht mobil gegen die geplante neue ICE-Trasse durch Portas Süden, und damit auch durch Veltheim. In Zusammenarbeit mit der Bigtab (www.bigtab.info) brachten Frank Dröge und Reinhold Kölling, Ansprechpartner der Bigtab für Veltheim, Banner in Veltheim an, um auf den Widerstand gegen diese unsinnige Planung aufmerksam zu machen.

Veltheims Politiker/innen

Gestern hat sich der neue Stadtrat nach der stattgefundenen Kommunalwahl konstituiert und die personellen Besetzungen in den politischen Ausschüssen wurden gewählt.

Für Veltheim an der Weser sind folgende Politiker/innen in der kommenden Legislaturperiode tätig:

Karl-Erich Schmeding (CDU): Stellvertretender Bürgermeister, Stadtrat, Bildungsausschuss, Stadtentwicklungsausschuss*,

Reinhold Kölling (FDP): Ortsheimatpfleger Veltheim, Wahlprüfungsausschuss, Stadtentwicklungsausschuss* Bezirksausschuss VII Lohfeld-Veltheim, Bezirksausschuss VI Eisbergen,

Carsten Donnecker (SPD): Bildungsausschuss*, Digitalisierungsausschuss*,

Kilian Stanau (SPD): Feuerschutzausschuss*, Jugendhilfeausschuss, Bezirksausschuss VII Lohfeld-Veltheim,

Ralf Stegmann (FDP): Bezirksausschuss VII Lohfeld/Veltheim

Kathrin Vieregge (CDU): Bezirksausschuss VII Lohfeld/Veltheim

 

*Die Ausschüsse haben folgende vollständigen Bezeichnungen:

Bildungsausschuss = Ausschuss für Bildung, Soziales, Sport- und Kultur

Stadtentwicklungsausschuss=Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Tourismus und Stadtmarketing

Digitalisierungsausschuss=Ausschuss für Digitalisierung und Klimaschutz

Feuerschutzausschuss=Ausschuss für Feuerschutz und Rettungswesen

 

Erste Ratssitzung

Erste Ratssitzung nach der Kommunalwahl

 Heute wurde die neu gewählte Bürgermeisterin Dr. Sonja Gerlach in der ersten Ratssitzung nach der Kommunalwahl in ihr Amt eingeführt und verpflichtet. Danach leitete sie sehr souverän ihre erste Ratssitzung für Porta Westfalica. Sämtliche Fraktionen (nun sechs an der Zahl) hatten sich im Vorfeld für die Besetzung der Ausschüsse und deren Vorsitzenden abgestimmt, so dass es dazu nicht zu Diskussionen kam und alle Vorschläge einmütig abgestimmt wurden. Überraschend dabei, dass nun es nun wieder drei ehrenamtliche Bürgermeisterstellvertreter geben wird (das hatten wir für einige Monate schon mal). Erster Stellvertreter blieb Karl-Erich Schmeding (CDU), hinzukommen Anke Grotjohann (Bündnis90/Grüne) und Friedrich Schmeding (SPD).

Auch die Anzahl der Ausschüsse erhöhte sich. Hinzu kommt neu der Ausschuss „Digitales und Klimaschutz“. Überraschend auch, dass die schon oft zur Disposition gestandenen Bezirksausschüsse sich von sechs auf acht erhöhen. Der BZA Eisbergen/Veltheim/Lohfeld wird getrennt in. Eisbergen und Lohfeld /Veltheim. Ebenso Hausberge und Holzhausen. Dieser Vorgang soll hier nicht bewertet werden.

Da auch sämtliche Ausschüsse mehr Mitglieder haben werden als in der letzten Periode, erhöht sich insgesamt die Anzahl der Politiker und sachkundigen Bürger in den Ausschüssen und somit natürlich auch der Haushaltsansatz für die politische Arbeit. Bleibt zu hoffen, dass die Effektivität nicht darunter leidet. 



 
E-Mail
Anruf
Karte